Drama beim Bachelor: Bricht Andrej DIESER Kandidatin heute das Herz? Top Frau auf Baumarkt-Parkplatz entführt: Polizei hat erste Hinweise Top Ihr habt keinen Fernsehempfang mehr? MediaMarkt hat die Lösung... Anzeige Die Suche nach Maddie McCann: Darum könnte diese Frau jetzt alles ändern! Top Ganz simpel: Auf dieser Webseite kannst Du mobil Geld gewinnen 12.048 Anzeige
137

Glücksspiel-Falle! Rentner wird bei Internet-Lotterie abgezockt

2.906 Euro überwies der Verler Rentner

Ein Rentner aus Verl wurde Opfer von Betrügern. Beim Online-Glücksspiel und dem Vorspielen eines falschen Gewinns wurde er um sein Geld gebracht.

Verl – Ein Verler Rentner wurde Opfer eines perfiden Glücksspielbetrugs. Bis zu 25 Anrufe erhält der Betroffene an einem halben Tag.

Der Verler Rentner wurde um insgesamt 2.906 Euro betrogen. (Symbolbild)
Der Verler Rentner wurde um insgesamt 2.906 Euro betrogen. (Symbolbild)

Ein Verler Rentner schöpfte keinen Verdacht, als er ein verhängnisvolles Telefonat an einem Freitag entgegennahm: Mit den Worten "Sie haben 70.000 Euro gewonnen" meldete sich ein "Herr Klein" am anderen Ende.

Das Opfer habe beim Schweizer Anbieter Weblotto24 Geld gewonnen. Der Betroffene war zunächst erfreut über den plötzlichen Geldsegen, schließlich spielt er seit zwei Jahren bei dem Anbieter, so die Neue Westfälische.

Damit der Gewinn aus dem Ausland auf seinem Konto eingehen könnte, sollte der Spieler vorab eine Einfuhrsteuer in Höhe von 1.500 Euro überweisen.

"Ich habe geantwortet: Die habe ich nicht. Nur 500 Euro", erläuterte der Rentner. Zu dem Zeitpunkt soll er skeptisch geworden sein. Schließlich würde ja "vor solchen Maschen immer mal wieder gewarnt".

Glücklicher Gewinner wird skeptisch

Das Opfer wurde mit einem Gewinn von 70.000 Euro in die Falle gelockt. (Symbolbild)
Das Opfer wurde mit einem Gewinn von 70.000 Euro in die Falle gelockt. (Symbolbild)

Herr Klein klärte das Problem, rief zwei Minuten später zurück und teilte dem Opfer mit, 500 Euro wären in Ordnung und die restlichen 1.000 Euro würden am Ende mit der Gewinnauszahlung verrechnet werden.

Am gleichen Tag zahlte der Rentner das Geld über die Postbank und den US-amerikanischen Anbieter Western Union in bar ein und überwies es auf ein türkisches Konto. Herr Klein rief noch am selben Abend an und ließ sich die Transaktionsnummer durchgeben.

Doch damit nicht genug: Unter wortreichen Entschuldigungen wurde der Rentner dazu aufgefordert, 500 Euro für die Versicherung des Gewinntransfers zu zahlen. Der nun vorsichtig gewordene Gewinner ließ sich per E-Mail bestätigen, dass er wirklich 70.000 Euro gewonnen hatte.

Rentner erhält täglich Anrufe von Herrn Klein

Statt dem erwarteten Geldsegen wurde der Rentner um sein Geld betrogen. (Symbolbild)
Statt dem erwarteten Geldsegen wurde der Rentner um sein Geld betrogen. (Symbolbild)

Erst dann überwies er auf dem gleichen Weg weitere 500 Euro und auch diesmal ließ sich Herr Klein die Transaktionsnummer geben.

Am nächsten Tag wieder ein Anruf: "Haben Sie meine E-Mail bekommen?", fragte Herr Klein. Der Gewinner habe die Möglichkeit weitere 230.000 Euro zu gewinnen. Da wäre dann erneut eine Zahlung von rund 6.900 Euro notwendig. Der alarmierte Rentner verzichtete: "Ich will dann nur die 70.000 Euro ausgezahlt haben."

Am nächsten Tag, mittlerweile Montag, meldete sich Herr Klein mit dem Angebot, er würde die zu zahlende Summe vorstrecken, es sei ja sein Fehler gewesen. Nur 1.906 Euro müsste das Opfer zahlen.

Und auch diesen Betrag überwies der Verler. Zwei Tage später wieder ein Anruf: Die zerstückelte Zahlung könne leider nicht akzeptiert werden. Herr Klein würde dem Rentner 6.000 Euro in bar schicken lassen, damit dieser die Steuer und Versicherung bezahlen könnte.

Betrüger schicken Bargeld, um das Opfer abzuzocken

Und jetzt das Verwirrende an der Geschichte: "Am nächsten Morgen um 9 Uhr steckte DHL einen DIN-A5-Briefumschlag mit einem Absender aus Wetzlar in meinen Briefkasten. Darin war das Geld in Scheinen", so der Verler.

Den Boten habe der Betrogene selbst im Fenster gesehen, inklusive DHL-Arbeitskleidung und Paketwagen. "Ich musste für den Empfang nicht einmal unterschreiben", erläuterte er weiter.

Und wie zu erwarten war, Herr Klein rief an: In zwei Zahlungen von je 2.900 Euro sollte das Geld über den amerikanischen Finanzdienstleister MoneyGram auf das bekannte türkische Konto überwiesen werden. Die restlichen 200 Euro wären als Ausgleich für die Umstände an das Rentner-Ehepaar anzusehen.

Inzwischen mehr als skeptisch geworden, fuhr das Ehepaar zu einer MoneyGram-Partnerfiliale in Gütersloh. Der Mitarbeiter vor Ort soll das Paar noch vor einem möglichen Betrug gewarnt und das Geld nicht angenommen haben.

Der Rentner tat endlich das Richtige und alarmierte die Gütersloher Polizei. Die stellte die 6.000 Euro zunächst sicher. Den verlorenen Geldbetrag (2.906 Euro), die überwiesenen Summen wurden längst abgehoben, bekommt der Geschädigte erstmal nicht wieder.

Mit dem Verlust seines Geldes noch nicht genug gestraft: Der betrogene Rentner wird mit täglichen Anrufen von Herrn Klein terrorisiert, der auf sein Geld wartet. Auch das Abo bei Weblotto24 über 96 Euro monatlich wollte das Opfer kündigen. Da funktionierte die E-Mail-Adresse des Unternehmens jedoch noch.

Fotos: 123RF

Nach Tod von Karl Lagerfeld: Viele Programm-Änderungen im TV Top Viele Verletzte: Massencrash mit 10 Autos auf der A3 bei Köln, Autobahn gesperrt! Neu Update Deutschlands größter Zweirad-Händler verkauft Bikes jetzt super günstig! 3.399 Anzeige Nächste Panne beim LKA? Brisante Akten zur Rocker-Affäre verschwunden! Neu WM-Boxkampf Charr gegen Oquendo droht zu platzen! Neu "Skrupelloser Frauenfeind!" Schauspielerin ätzt kurz nach seinem Tod gegen Lagerfeld Neu Schock! Zeiger von Kirchturmuhr krachen mitten auf Straße Neu
TV-Comeback: Das ist das neue Team bei "Grill den Henssler"! Neu Ehe für Priester? Bischof stellt Zölibat zur Diskussion Neu Familie bei Autounfall verbrannt: Jetzt stehen alle Identitäten fest Neu
Paar tot in Wohnung gefunden: Was ist geschehen? Neu BH vergessen? Diese Promi-Tochter lässt ihre Nippel durchblitzen Neu Kleidung verfing sich im Zug: Mann wird von U-Bahn mitgeschleift und stirbt Neu Darum lohnt sich bei "Die Winzlinge: Abenteuer in der Karibik" ein Kinobesuch Neu Bachelor-Jenny nur billige Kopie? Jetzt spricht Janine Christin! Neu Sila Sahin sieht Ehemann nur einmal pro Woche: So meistert sie die Fernbeziehung! 524 Deutsche Jugendfußballer rocken! Herthas U19 als Paradebeispiel 379 Neuer Riesentanker schippert auf der Elbe durch Hamburg 101 Schrecklicher Verdacht: Wurde der ausgebüxte Wildpark-Wolf auf A6 überfahren? 169 Mutter wirft ihre Kleinkinder bei Brand aus dem Fenster 3.279 So erlebte Herbert Grönemeyer den "Anschlag" auf ihn am Flughafen Köln/Bonn 1.355 Schrecksekunde: Kran stürzt plötzlich in Wohnhaus 2.652 Erkannt? Welcher GZSZ-Star verbirgt sich hinter diesem Kinderfoto? 676 Neue Details zum Handgranatenfund am Dresdner Hauptbahnhof 10.857 Und wieder macht eine Tatort-Kommissarin Schluss! 785 Riesiger Weißer Hai in verlassenem Tierpark wird endlich gerettet! 5.482 23-Jähriger wird auf Probefahrt mit 246 km/h geblitzt und kracht in Leitplanke 8.047 Familie verzweifelt: Wo ist die 15-jährige Rebecca? 1.816 Mutter ist geschockt, als sie Spielzeug von Sohn näher betrachtet 2.341 Horror-Crash auf A8: Geisterfahrer tot, fünf weitere Menschen teils schwer verletzt 1.352 Update Frühe Plage für Allergiker: Diese Pollen sorgen schon jetzt für dicke Nasen 548 OB Palmer wettert wieder gegen Berlin: Diesmal ist das der Grund 417 SV Darmstadt 98: Ex-Trainer Schuster schreibt Abschiedsbrief an Fans 1.978 Bert Wollersheim: Pleite und Spaß dabei! 783 Mit Jagdmesser vor Supermarkt zugestochen: Haftbefehl gegen 18-Jährigen 1.001 Karl Lagerfeld (†85): Darum trauert Verona Pooth ganz besonders 578 Blutige Attacke in Kölner Shisha-Bar: Wer kennt diesen Mann aus der Rockerszene? 950 Hund reißt Amazon-Paket der Nachbarn auf: Was da zum Vorschein kommt, ist pikant 2.767 Transporter rast auf A1 in Lkw: Zwei Personen schwer verletzt 79 Werft meldet Insolvenz an: Was bedeutet das für die "Gorch Fock"? 730 Wanderer versinkt in Treibsand: Ohne seine Freundin wäre er gestorben 1.072 Schock für Sami Khedira! Nationalspieler am Herz operiert 1.196 Seit Sonntag verschwunden! Wer hat Richard gesehen? 8.471 Update Klassenzimmer bleiben leer: Lehrer streiken für mehr Lohn 1.051 Es drohen schwere Naturkatastrophen: Seltenes Wetterphänomen ist zurück! 4.811 RWE bestätigt: Rodungsstopp für Hambacher Forst bis Herbst 2020! 215 Update Schülerin entführt? Großeinsatz der Polizei an Grundschule 5.454 Update Mann (43) zündet sich vor Gerichtsgebäude an: Lebensgefahr! 3.719 Update Dramatische Rettung: Baby-Elefant plumpst in Erdloch und kommt nicht mehr heraus 986