Völlig zerlegt! Renault Kangoo überschlägt sich, Unfallfahrer flüchtet

Der Wagen wurde 50 Meter über einen Grünstreifen geschleudert.
Der Wagen wurde 50 Meter über einen Grünstreifen geschleudert.

Verl - In der Nacht zu Freitag hat sich auf der Isselhorster Straße ein Renault Kangoo überschlagen und wurde dabei völlig zerstört.

Der Fahrer war gegen 2.50 Uhr auf der Isselhorster Straße unterwegs, vermutlich aus Sürenheide in Richtung Avenwedde.

Der Wagen kam dann wohl nach rechts von der Straße ab, prallte zunächst gegen einen Telefonmast, überschlug sich mehrfach und blieb dann 50 Meter weiter, am Haarweg, auf der Seite liegen.

Durch den Knall wurden Anwohner geweckt und riefen die Polizei. Diese fand vor Ort aber keinen Fahrer vor!

Im Rahmen der Ermittlungen stellte sich heraus, dass der 43-jährige Gütersloher, der mit dem Auto unterwegs war, keinen Führerschein besaß. Ein Ermittlungsverfahren gegen den Fahrer und Fahrzeughalter des Renaults wurde eingeleitet.

Weil der Mast beim Aufprall völlig zerstört wurde und die Telefonleitungen zu nah über der Straße hingen, musste auch die Feuerwehr hinzu kommen. Diese durchtrennte die Telefonleitung. Zwei Menschen wurden so vom Telefonnetz abgeschnitten.

Der Wagen musste abgeschleppt werden. Der Schaden wird auf 10.000 Euro geschätzt.

Der Renault wurde völlig zerstört.
Der Renault wurde völlig zerstört.
Die Feuerwehr stellte den demolierten Wagen wieder auf die Räder.
Die Feuerwehr stellte den demolierten Wagen wieder auf die Räder.
Weil der Wagen 50 Meter weit geschleudert wurde, flogen alle Dinge quer durch die Fahrerkabine.
Weil der Wagen 50 Meter weit geschleudert wurde, flogen alle Dinge quer durch die Fahrerkabine.

WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0