Seit 2. Weihnachtstag vermisst und auf Hilfe angewiesen: Wo ist Amosh (15)?

Frankfurt/Dietzenbach - Die Polizei im Rhein-Main-Gebiet sucht seit Weihnachten nach einem 15-jährigen Mädchen.

Das Foto zeigt die vermisste Jugendliche.
Das Foto zeigt die vermisste Jugendliche.  © Polizei

Die Jugendliche Amosh R. aus Dietzenbach habe ein gesundheitliches Handicap, brauche Hilfe und sei möglicherweise orientierungslos, sagte ein Polizeisprecher am Donnerstag.

Sie werde seit Mittwochabend (26. Dezember) gesucht und könnte mit der S-Bahn nach Offenbach-Bieber gefahren sein. Nach der Vermutung der Polizei könnte sie sich im Stadtgebiet von Offenbach aufhalten.

Eine Suchaktion mit Hunden habe bisher keinen Erfolg gehabt, sagte der Sprecher. Die Vermisste ist nach Polizeiangaben 1,45 Meter groß, schlank, hat ein Muttermal auf der rechten Wange und ein Nasenpiercing.

Sie trägt ein weißes Kleid, eine schwarze Jacke, braune Winterstiefel und ein hellbraunes Kopftuch. Sie sei zuletzt in Dietzenbach im Bereich der Justus-von-Liebig-Straße und des Theodor-Heuss-Rings gesehen worden.

Zeugen, die Anhaltspunkte zum aktuellen Aufenthaltsort der vermissten Amosh R. geben können, sind dringend dazu angehalten sich mit der Kriminalpolizei in Offenbach in Verbindung zu setzen. Die Rufnummer lautet 069/80981234.

Update, 17.45 Uhr: Die Personenfahndung nach der vermissten 15-Jährigen wurde aufgehoben. Die Jugendliche sei wohlbehalten bei einer Verwandten in Friedberg angekommen, teilte die Polizei in Offenbach am Donnerstag mit.

Ob sich das Mädchen dort bereits seit dem Vorabend aufhielt und die Nacht bei der Verwandten verbrachte oder ob sie erst am Donnerstag dort ankam, konnte eine Polizeisprecherin nicht sagen.

Titelfoto: Polizei

Mehr zum Thema Vermisste Personen:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0