Suche nach verschwundenem Studenten Hubertus K.: Polizei setzt Taucher ein

Heidelberg - Seit Dienstag fehlt vom Studenten Hubertus K. jede Spur. Der 23-jährige Münchner war in Heidelberg zu Besuch und zog mit Freunden durch die Altstadt, als er plötzlich verschwand. (TAG24 berichtete)

Mit Schlauchboten ausgerüstet: Polizei sucht nach Hubertus K. (Archivbild)
Mit Schlauchboten ausgerüstet: Polizei sucht nach Hubertus K. (Archivbild)  © pr-video/René Priebe

Zuletzt hatte man ihn beim Verlassen eines Verbindungshauses in der Neuen Schloßgasse gesehen. Dann war er einfach nicht mehr aufzuwinden.

Weil die Angehörigen "besorgt waren", so ein Sprecher der Polizei Mannheim, und es keine Hinweise bezüglich Suizidgedanken oder andere schweren Erkrankungen vorlagen, begannen die Beamten den Studenten umgehend zu suchen.

Nachdem Hubertus K. in den Folgetagen nicht auftauchte, suchte die Polizei am Donnerstag mit Tauchern den Neckar in Heidelberg ab.

Zirka drei Stunden waren diese im Einsatz, doch noch immer keine Spur des verschwundenen Studenten.

Die Polizei veröffentlichte bereits am Dienstag folgende Beschreibung des Vermissten:

  • 23 Jahre alt
  • 1,90 bis 1,95 Meter groß
  • athletische Figur
  • kurze, blonde Haare, Seitenscheitel
  • kleine Narbe auf der Nase
  • spricht Hochdeutsch
  • bekleidet mit beigefarbener Hose, hellblauem Hemd und brauner Jacke
  • trug blaue Schuhe und ein sogenanntes Verbindungsband

Hinweise bitte unter 06211744444 an die Polizei Heidelberg.

Der tote Student Hubertus K. aus München.
Der tote Student Hubertus K. aus München.
Mit dem Polizeiboot waren die Beamten auf der Suche nach dem vermissten Studenten. (Archivbild)
Mit dem Polizeiboot waren die Beamten auf der Suche nach dem vermissten Studenten. (Archivbild)  © pr-video/René Priebe

Titelfoto: pr-video/René Priebe

Mehr zum Thema Vermisste Personen:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0