Seit über einem Monat vermisst: Wurde Katharina (15) Opfer eines Verbrechens?

Langwedel - Die Polizei sucht nach Katharina B. aus Langwedel bei Bremen. Die 15-Jährige wird vermisst.

Die Polizei veröffentlichte mehrere Fotos der Vermissten.
Die Polizei veröffentlichte mehrere Fotos der Vermissten.

Das Mädchen wurde zuletzt am 12. Februar gesehen und ist seitdem spurlos verschwunden, teilte die Polizei jetzt mit.

Katharina B. soll nach einem Streit mit ihrer Familie gegen Mittag in einen Supermarkt gegangen sein. Seitdem fehlt jede Spur von der 15-Jährigen.

Die Polizei ging bisher davon aus, dass Katharina nach dem Streit abgehauen ist.

Doch diese Theorie haben die Ermittler mittlerweile teilweise verworfen.

Möglicherweise geschah ein Verbrechen. Die Polizei schließt inzwischen jedenfalls nicht mehr aus, dass das Mädchen Opfer einer Straftat wurde.

Daher geht die Polizei mit dem Fall erst jetzt an die Öffentlichkeit und bitte die Bevölkerung um Hilfe bei der Suche nach Katharina.

Die Vermisste ist:

  • ca. 1,60 Meter groß,
  • von normaler Statur,
  • hat braune Augen und
  • lange schwarze Haare.

Wer Hinweise zum Verbleib von Katharina B. machen kann oder mit ihr in Kontakt steht, wird gebeten sich unter der Telefonnummer 04231 8060 bei der Polizei Verden/Osterholz zu melden.

Update, 26. März: Vermisste ist wieder da

Die 15-jährige ist wieder da. Wie die Polizei inzwischen mitteilte, nahm das Mädchen Kontakt zu ihrer Mutter und zwei Freundinnen auf und gab ihren Aufenthaltsort im Kreis Dithmarschen in Schleswig-Holstein preis.

Ersten Befragungen zufolge hielt sie sich freiwillig in der Familie eines neuen Freundes auf. Sie wurde in polizeiliche Obhut genommen und soll nun eingehender zu den Umständen ihres Verschwindens sowie ihres Aufenthaltes in den letzten Wochen angehört werden.

Es geht ihr eigenen Angaben zufolge aber gut. Hinweise auf eine Straftat liegen nicht vor.

Mehr zum Thema Vermisste Personen:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0