Seit Silvester spurlos verschwunden: Ajass ist tot

Lübeck - Der 32-jährige Ajass A. aus Lübeck wird seit der Silvesternacht vermisst. Jetzt bittet die Polizei auch die Bevölkerung um Hilfe bei der Suche nach dem jungen Mann.

Der 32-Jährige wird von seiner Familie vermisst.
Der 32-Jährige wird von seiner Familie vermisst.  © Polizei Lübeck

Ajass kehrte in der Nacht des Jahreswechsels nicht nach Hause zurück und meldete sich weder bei seiner in Lübeck lebenden Familie, noch bei seinem Arbeitgeber.

Dabei gilt der Vermisste als sehr zuverlässig und verantwortungsbewusst, teilte die Polizei weiter mit. Ajass A. ist etwa 180 cm groß und hat eine schlanke, sportliche Statur.

Wer den jungen Mann gesehen hat oder Hinweise zu dem Verschwinden des 32-Jährigen geben kann, wird gebeten, sich umgehend an das Kommissariat der Kriminalpolizei Lübeck unter 0451/1310 zu melden.

Update, 14. März, 15.35 Uhr

Traurige Gewissheit im Vermisstenfall Ajass A.: Der Mann ist seit Wochen tot (TAG24 berichtete). Eine Ende Febraur in der Trave entdeckte Wasserleiche konnte nun als der Vermisster identifiziert werden.

Die Öffentlichkeitsfahndung ist damit beendet.

Die Polizei bittet die Bevölkerung um Hinweise.
Die Polizei bittet die Bevölkerung um Hinweise.  © DPA

Titelfoto: Polizei Lübeck

Mehr zum Thema Vermisste Personen: