Frau wird als vermisst gemeldet, dann taucht dieses Foto in ihrem Facebook-Profil auf

Easley (USA) - Eine Frau wird als vermisst gemeldet, dann tauchen plötzlich merkwürdige Fotos in ihrem Facebookprofil auf: Das Verschwinden von Ashley Dillard gibt nicht nur ihrer Familie Rätsel auf.

Diese beiden Fotos wurden unter anderen auf Ashleys Facebookseite veröffentlicht, während sie vermisst war.
Diese beiden Fotos wurden unter anderen auf Ashleys Facebookseite veröffentlicht, während sie vermisst war.  © Facebook/ Ashley Dillard

Die junge Frau wurde am Freitagabend als vermisst gemeldet. Kurz darauf erhielt ihre Mutter einen verstörenden Anruf von Ashleys Schwester.

Diese erklärte aufgeregt, dass sie die Botschaft einer Fremden weitergeben müsse, die zuvor mit der Vermissten in Kontakt gestanden haben soll.

Ashley hätte die Unbekannte laut Mirror gebeten, ihrer Familie zu sagen, dass sie an jenem Ort wäre und dass jemand die 911 rufen soll - also den amerikanischen Notruf.

Zusammen mit der Polizei eilte Mutter Tracy Parker zu der genannten Adresse. Dort traf man auch die fremde Frau an, die Ashleys Schwester angerufen hatte. Sie erzählte den Beamten, dass sie die US-Amerikanerin mit einer männlichen Person in einem blauen Fahrzeug davonfahren sehen hat. Doch von der Vermissten fehlte jede Spur.

Der Fall wurde umso mysteriöser, als wenige Stunden später Fotos auf dem Facebook-Profil von Ashley hochgeladen wurde. Ihr Titelbild zeigt plötzlich ein zersplittertes Handy, was offenbar mit Blutflecken und gewebeartigen Stücken übersät war.

Auf ihrem Profilbild las man "Did i say you could look at my phone" also zu deutsch: "Habe ich dir erlaubt, auf mein Handy zu schauen?". Zudem zeigen andere Fotos einen Mann, der der Familie völlig fremd ist.

Ashley Dillard war für zwei Tage vermisst. Noch ist der Vorfall nicht vollkommen aufgeklärt.
Ashley Dillard war für zwei Tage vermisst. Noch ist der Vorfall nicht vollkommen aufgeklärt.  © Facebook/ Ashley Dillard

Er behauptete, er hätte das Telefon soeben für 10 Dollar gekauft. Anschließend hätte er die Bilder versehentlich auf ihr Facebook-Profil geladen.

Tracy Parker wendete sich daraufhin mit einem bewegenden Video an die Öffentlichkeit. Darin bat sie um Hinweise auf ihre Tochter. "Ich möchte nur wissen, ob es ihr gut geht."

Und weiter: "Meine Tochter lässt mich immer wissen, dass alles okay ist. Sie steht immer in Kontakt mit mir oder mit einer ihrer drei Schwestern."

Dann am Sonntag die glückliche Wendung: Ashley konnte am Morgen gefunden werden!

Gegen 9.15 Uhr entdeckte man sie in der Nähe des Hagood Park in Easley. Sie soll laut Fox Carolina unverletzt sein und selbst gesagt haben, dass es ihr gut gehe.

Sie wurde mit einem Mann angetroffen, der von der Polizei festgenommen wurde - allerdings wegen einer anderen Angelegenheit.

Ihre Mutter erklärte, dass Ashleys Facebook-Account gehackt worden war. Seitdem versucht man mit dem Mann, der das blutige Handy hochlud, Kontakt aufzunehmen.

Noch ist unklar, was mit der US-Amerikanerin passiert ist und warum sie sich nicht bei ihrer Familie gemeldet hatte. Doch was zählt ist: Ashley lebt und es geht ihr gut.

Mehr zum Thema Vermisste Personen:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0