Polizei findet vermissten Spaziergänger tot im Wald auf

Floh-Seligenthal - Ein 36-jähriger Spaziergänger, welcher seit dem Wochenende als vermisst gemeldet wurde, wurde nun von der Polizei tot in einem Waldstück aufgefunden. Anzeichen für Fremdverschulden gäbe es laut der Polizei wohl nicht.

Die Polizei fand den leblosen Körper des Vermissten am Dienstag in einem nahegelegenen Waldstück. (Symbolbild)
Die Polizei fand den leblosen Körper des Vermissten am Dienstag in einem nahegelegenen Waldstück. (Symbolbild)  © DPA

Wie die Polizei am Mittwoch mitteilte herrscht nun traurige Gewissheit im Fall des vermissten Mannes aus Floh-Seligenthal.

"Der vermisste Mann, der seit Sonntag auch mit Unterstützung der Öffentlichkeit gesucht wurde, wurde Dienstagnachmittag in einem Waldgebiet bei Floh-Seligenthal tot aufgefunden", so ein Sprecher der Polizei.

Der Vermisste wurde am Samstag das letzte Mal gesehen, als er gegen Mittag sein zu Hause in Floh-Seligenthal verließ, um im Wald spazieren zu gehen (TAG24 berichtete).

Das der 36-Jährige Opfer eines Verbrechens geworden ist kann laut der Polizei ausgeschlossen werden. Zum Tod sei es ohne Fremdverschulden gekommen.

Die genauen Todesumstände müssen nun von der Polizei ermittelt werden.

Mit Wanderschuhen und -rucksack ging der Mann in den Wald spazieren. (Symbolbild)
Mit Wanderschuhen und -rucksack ging der Mann in den Wald spazieren. (Symbolbild)

Titelfoto: DPA

Mehr zum Thema Vermisste Personen:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0