Aus Psychiatrie geflohen: Versteckt sich Steffen T. im Wald?

Wermsdorf - Seit Dienstagmorgen sucht die Polizei nach Steffen T. (46). Der Vermisste ist aus einer Psychiatrie in Wermsdorf bei Oschatz geflohen.

Steffen T. (46) leidet unter Wahnvorstellungen und könnte sich im Wermsdorfer Forst oder der Dahlener Heide verstecken.
Steffen T. (46) leidet unter Wahnvorstellungen und könnte sich im Wermsdorfer Forst oder der Dahlener Heide verstecken.  © Polizei

Der 46-Jährige hält sich schon lange in der Fachklinik im Landkreis Nordsachsen auf und ist im vergangenen Jahr bereits zweimal aus dieser geflüchtet.

Aufgrund seines Krankheitsbildes ist davon auszugehen, dass Steffen T. sich und andere gefährden könnte, so die Polizei. Der Mann könnte in einen verwirrten Zustand verfallen. Er leidet an Wahnvorstellungen.

Steffen T. fällt durch sein sehr ungepflegtes Erscheinungsbild auf. Er ist 1,7 bis 1,8 Meter groß und schlank. Er trägt einen ungepflegten Vollbart und schwarze, schulterlange, zottelige Haare. Wahrscheinlich hat er derzeit eine grüne Latzhose an.

Der 46-Jährige könnte auf dem Weg nach Sitzenroda sein, sich aber ebenso gut auch wieder im Wermsdorfer Forst oder der Dahlener Heide verstecken. Auch wenn er weiß, dass er gesucht wird, meidet er öffentliche Plätze und Verkehrsmittel wahrscheinlich nicht. So könnte er zum Beispiel beim Vorräte-Einkaufen angetroffen werden.

Wer Steffen T. sichtet, sollte ihn nicht direkt ansprechen, sondern umgehend die Polizei informieren. Zeugen wenden sich bitte unter der Telefonnummer 03435650100 an das Polizeirevier Oschatz.


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0