Vermisster Mann tot auf Festung Königstein entdeckt

Auf der Festung Königstein wurde die Leiche des 23-Jährigen gefunden (Symbolbild).
Auf der Festung Königstein wurde die Leiche des 23-Jährigen gefunden (Symbolbild).

Königstein - Erschreckender Fund auf der Festung Königstein! Ein Besucherpärchen fand am Dienstag im Wald nahe des Blitzeichenplateaus den leblosen Körper eines jungen Mannes.

Auch der gerufene Notarzt konnte nicht mehr helfen. Laut Kripo sprechen die Umstände des Todes für einen Suizid, weshalb die Polizei auch keine näheren Angaben machen will.

Bei dem Toten handelt es sich offenbar um einen 23-jährigen Mann aus dem Landkreis Oberhavel in Brandenburg, der seit Montag als vermisst gemeldet ist. Das Handy des Toten konnte zuletzt in Pirna geortet werden, so führte die Spur die Ermittler in die Region Sächsische Schweiz.

Auch das Auto des Vermissten konnte nach dem Fund der Leiche aufgespürt werden. Es befand sich im Parkhaus unterhalb der Festung.

Vermutlich nahm sich der 23-Jährige bereits am Montagabend in dem Waldstück das Leben.

Der tote Brandenburger wurde am verschneiten Montag als vermisst gemeldet und fuhr wohl zur Festung Königstein (Foto).
Der tote Brandenburger wurde am verschneiten Montag als vermisst gemeldet und fuhr wohl zur Festung Königstein (Foto).

Foto: Marko Förster


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0