Tragisches Bad im Rhein: Opfer (†23) anhand von Tattoo erkannt

Köln / Büderich - Ein fröhlicher Ausflug unter Freunden an den Rhein in Köln endete für einen jungen Mann leider tödlich. Nach einer Woche Suche wurde die Leiche des Vermissten gefunden.

Der vermisste Mann konnte nur noch tot geborgen werden. (Symbolbild)
Der vermisste Mann konnte nur noch tot geborgen werden. (Symbolbild)  © DPA

Wie die Polizei Wesel mitteilte, fand ein Mitarbeiter einer Abbruchfirma am Mittwoch eine Leiche am Rhein in Büderich, etwa 50 Kilometer flussabwärts von Köln.

Bei dem toten Mann handelt es sich um den seit dem 18. April Vermissten aus Köln. Der junge Mann (23) konnte anhand einer Tätowierung eindeutig identifiziert werden.

Der Mann war vergangene Woche mit Freunden am Rhein. Dort nahm er ein Bad, kam aber laut Polizei nicht mehr zurück zu den anderen Leuten.

Erst einen Tag später wurde das Verschwinden bemerkt, eine Suche per Hubschrauber und Schiff eingeleitet. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen jetzt übernommen.

Titelfoto: DPA


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0