Rund 20 Vermummte pöbeln am AfD-Infostand rum

Die Vermummten pöbelten an dem Infostand. Dann kam es zum Gerangel. (Symbolbild)
Die Vermummten pöbelten an dem Infostand. Dann kam es zum Gerangel. (Symbolbild)

Münster - Ein Infostand der rechtspopulistischen Partei "Alternative für Deutschland" wurde am Samstag in der Ludgeristraße in Münster von einer vermummten Gruppe aufgesucht.

Die rund 20 Leute waren alle einheitlich mit weißen Overalls und Atemschutzmasken bekleidet. Zudem hatten sie sich mit Tüchern vermummt.

Um die umstrittene Partei an ihrem Wahlkampf-Stand zu stören, fing die Gruppe erst an, über ein Megafon Parolen zu rufen. Daraus entwickelte sich schließlich ein Gerangel.

Zwei Security-Mitarbeiter setzten dabei zur Abwehr Pfefferspray ein. Die Gruppe machte sich aus dem Staub. Die Polizei holte sie allerdings an der Königstraße ein und stoppte die Vermummten. Zehn Personen konnten festgenommen werden.

Unter ihnen befanden sich Frauen und Männer im Alter von 19 bis 57 Jahren. Drei Menschen wurde bei der Aktion leicht verletzt.

Die Ermittlungen zu den noch flüchtigen Vermummten und deren Tatbeteiligungen dauern an.


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0