Vermummte beschmieren Gebäude der Staatsanwaltschaft

Im Internet bekannten sich mutmaßliche Linksextremisten zu der Aktion  aus Solidarität für den in Frankfurt/Main inhaftierten „Fede“.
Im Internet bekannten sich mutmaßliche Linksextremisten zu der Aktion aus Solidarität für den in Frankfurt/Main inhaftierten „Fede“.

Leipzig - Rund 50 Vermummte haben am Donnerstagabend vor dem Gebäude der Leipziger Staatsanwaltschaft randaliert.

Wie ein Polizeisprecher am Freitag sagte, sprühten sie gegen 19:20 Uhr Parolen und ein Antifa-Zeichen (u.a. „Free FEDE“) an die Wand des Hauses in der Straße des 17. Juni. Zudem seien Steine und Böller geflogen.

Im Internet bekannten sich mutmaßliche Linksextremisten zu der Aktion aus Solidarität für den in Frankfurt/Main inhaftierten „Fede“. Nach den Blockupy-Protesten gegen die EZB-Eröffnung werde gegen ihn wegen Landfriedensbruch und Körperverletzung ermittelt.

Zwei Tatverdächtige konnten noch in der Nacht im Musikviertel festgenommen werden. Die Polizei ermittelt wegen Sachbeschädigung und schweren Landfriedensbruchs.

Seit Anfang des Jahres hat es in Leipzig mehrfach Randale mutmaßlich linksextremer Gruppen gegeben.

Am Freitagmittag waren die Schmierereien wieder übermalt.
Am Freitagmittag waren die Schmierereien wieder übermalt.

Fotos: dpa, fotojump


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0