Verfeindete Fußballspieler schieben Rettungswagen vom Platz

Rio de Janeiro - Wer glaubt, im Fußball schon alles gesehen zu haben, wird nun womöglich eines Besseren belehrt: Profi-Fußballer von zwei rivalisierenden Mannschaften haben am Wochenende den Ball kurzzeitig ruhen lassen, um einen defekten Krankenwagen vom Rasen zu schieben.

Es gibt Geschichten, die schreibt nur der Fußball.
Es gibt Geschichten, die schreibt nur der Fußball.  © Screenshot/Twitter, James Nalton

Zugetragen hat sich der Vorfall während des Derbys zwischen CR Vasco da Gama und Flamengo Rio de Janeiro in der ersten brasilianischen Fußball-Liga.

Eigentlich können sich die Akteure beider Vereine als erbitterte Rivalen ganz und gar nicht leiden. Doch beim jüngsten Aufeinanderteffen rückte die Rivalität in den Hintergrund - als sie einen Rettungswagen vom Spielfeld schoben.

Auf einem Video, das sich wie ein Lauffeuer in den sozialen Netzwerken verbreitet, ist zu sehen, wie die Spieler von da Gama und Flamengo tatkräftig mit anpacken, um den defekten Ambulanzwagen zum Laufen zu bringen. An Bord war Bruno da Silva Barbosa (30), Mittelfeldspieler bei Vasco, der sich bei der Begegnung eine Kopfverletzung zugezogen hatte.

Réver konnte es nicht fassen: "So etwas habe ich noch nicht erlebt", sagte der 33-jährige Verteidiger vom fünfmaligen brasilianischen Meister Flamengo gegenüber dem Sportportal "Globo Esporte".

"Ich dachte erst, der Fahrer macht Spaß. Aber er hat beteuert, dass der Wagen nicht ansprang und dass er unsere Hilfe braucht."

Die Begegnung wurde nach einer mehrminütigen Spielunterbrechung fortgesetzt. Das Stadtderby names "Clássico dos Milhões" (zu Deutsch: Klassiker der Millionen) ging unentschieden aus.

Titelfoto: Screenshot/Twitter, James Nalton


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0