Nach Anschlag am Breitscheidplatz bekommen Opfer endlich richtigen Gedenkort

Top

Auch nach dem Regen stehen diese Orte noch immer unter Wasser

Top

Eintracht-Co-Trainer Kovac überwältigt Räuber

Neu

Auswanderin will ehemaliges Haus sehen und erlebt die Überraschung ihres Lebens

Neu
5.058

Fußfessel, Abschiebehaft, Heimpflicht. Die neuen Regeln für Asylbewerber

Menschenrechtsorganisationen, Sozialverbände. Linke und Grüne laufen Sturm gegen das neue Gesetz. #Abschiebehaft #Fußfessel #Handydurchsuchung
Für Asylbewerber kommen neue, härtere Regeln. Durch sie sollen vor allem Abschiebungen erleichtert werden.
Für Asylbewerber kommen neue, härtere Regeln. Durch sie sollen vor allem Abschiebungen erleichtert werden.

Berlin – Abschiebehaft, Fußfessel und Handy-Durchsuchung bei Flüchtlingen: Die Regeln für Abschiebungen und den Umgang mit Asylbewerbern werden erneut verschärft. Der Bundestag beschloss dazu am späten Donnerstagabend einen umstrittenen Gesetzentwurf der Bundesregierung. Innenminister Thomas de Maizière (CDU) verteidigte die erneuten Verschärfungen.

Menschenrechtsorganisationen, Sozialverbände und die Opposition rügten diese dagegen heftig und sprachen von einem Angriff auf die Grundrechte von Schutzsuchenden.

Die Bundesregierung hatte in den vergangenen Monaten zahlreiche Asylrechtsverschärfungen auf den Weg gebracht - und Regeln, um die Abschiebung abgelehnter Asylbewerber zu erleichtern. De Maizière bezeichnete das nun beschlossene als "Schlusspunkt in dieser Legislaturperiode bei der Schärfung des Asylrechts".

Wer kein Aufenthaltsrecht in Deutschland hat, aber nicht freiwillig ausreist und falsche Angaben über seine Identität macht, muss künftig mit Einschränkungen seiner Bewegungsfreiheit rechnen. Asylsuchende ohne Bleibeperspektive sollen verpflichtet werden können, bis zum Ende ihres Asylverfahrens in Erstaufnahmeeinrichtungen zu bleiben.

Die Höchstdauer des Abschiebegewahrsams wird von vier auf zehn Tage verlängert. Die Abschiebehaft für ausreisepflichtige "Gefährder", denen Anschläge und andere schwere Straftaten zugetraut werden, soll ausgeweitet und ihre Überwachung per Fußfessel erleichtert werden.

Das neue Gesetz wurde am Donnerstag im Bundestag verabschiedet (Symbolfoto).
Das neue Gesetz wurde am Donnerstag im Bundestag verabschiedet (Symbolfoto).

Dies ist auch eine Reaktion auf den Anschlag auf den Berliner Weihnachtsmarkt im vergangenen Dezember. Der Attentäter Anis Amri war ein abgelehnter Asylbewerber, der als "Gefährder" eingestuft war. Der Versuch, den Tunesier in seine Heimat abzuschieben, scheiterte.

Besonders umstritten an dem beschlossenen Gesetzespaket: Das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF) bekommt die Möglichkeit, Handydaten von Asylbewerbern ohne Ausweispapiere auszuwerten, um deren Identität zu klären. Der Behörde wird auch erlaubt, sensible Daten aus Asylverfahren - etwa aus medizinischen Attesten - in besonderen Gefahrensituationen an andere Stellen weiterzugeben.

Die Änderungen stoßen auf viel Kritik. Die Flüchtlingsorganisation Pro Asyl beklagte, das Gesetz baue Deutschland vom Aufnahmeland zum Abschiebeland um. Durch die "Massenauslesung von Handydaten" wolle die Regierung außerdem den "gläsernen Flüchtling" schaffen. Die Menschenrechtsorganisation Amnesty International sprach von einem massiven Grundrechtseingriff.

Der Sozialverband AWO kritisierte, durch die Verschärfungen würden Schutzsuchende immer weiter entrechtet. Caritas-Präsident Peter Neher rügte, das Gesetz sei unverhältnismäßig, einseitig und stelle Flüchtlinge unter den Generalverdacht der Identitätsverschleierung. Auch die Kirchen hatten zuvor große Bedenken angemeldet.

Die Linke-Innenpolitikerin Ulla Jelpke bezeichnete das Gesetz als "Sammelsurium flüchtlingsfeindlicher Schweinereien", als "widerwärtig" und skandalös. Der Grünen-Abgeordnete Volker Beck beklagte, das Vorhaben sei eine Blendgranate, um von den Versäumnissen im Fall Amri abzulenken.

Abgeordnete von Union und SPD verteidigten das Gesetz. Das tat auch de Maizière. Er sagte, bei den nicht Schutzbedürftigen brauche es Härte und Rückführung, "insbesondere bei denen, die täuschen, tricksen und sich strafbar machen".

Zur Handy-Auslesung sagte der Minister: "Wir können es in einem Rechtsstaat nicht hinnehmen, dass Asylbewerber weitgehend sanktionslos und nach Belieben verschiedene Namen und Staatsangehörigkeiten angeben, keine brauchbaren Auskünfte geben und darauf hoffen, dass im Falle der Ablehnung des Asylantrags eine Abschiebung an der Beschaffung von Passersatzpapieren scheitert."

Das Gesetz von Innenminister Thomas de Maizière (CDU) ist bei Menschenrechtsorganisationen und der Opposition sehr umstritten.
Das Gesetz von Innenminister Thomas de Maizière (CDU) ist bei Menschenrechtsorganisationen und der Opposition sehr umstritten.

Fotos: DPA

Deutsche IS-Kämpferinnen sollen für Sittenpolizei gearbeitet haben

Neu

Häftling dreht seine Flucht per Handy und macht anspruchsvollen Film draus!

Neu

Tag24 sucht genau Dich!

35.254
Anzeige

Diese beiden Parteien können die Berliner dieses Jahr nicht wählen

Neu

Brandenburgs Polizei startet Einstellungs-Offensive

Neu

Diese Parteien könnt Ihr im September in Hessen wählen

Neu

Meier soll Podolski-Rolle für Eintracht bekommen

Neu

Dieses Teil hört Dir immer zu!

4.407
Anzeige

Krasses Urteil für Mini-Diebstahl: Opa muss 1000 Euro Strafe zahlen!

Neu

Amtlich! Berliner G20-Polizisten bekommen nach Einsatz Sonderurlaub

Neu

Jugendliche quälen Rentner zu Tode

Neu

Mit dieser Funktion weisst Du alle Neuigkeiten als Erster

27.331
Anzeige

In diesem Urlaubsparadies werdet Ihr ab jetzt bestraft, wenn Ihr auf Euer Handy schaut

Neu

Offiziell! Bundesliga-Profi schnappt Pamela Reif vom Markt...

Neu

Die Beste, je getestete Zahnzusatz-Versicherung Deutschlands

24.341
Anzeige

"Schweine-Affäre": CDU-Politikerin kommt ohne Strafe davon

Neu

Blitzgeburt! 36-Jährige bringt Baby direkt auf der Autobahn zur Welt

1.564

Trumps neuer Mann rastet aus: "Ich versuche nicht, meinen eigenen Schw*** zu lutschen!"

666

Mit mehr als 14.000 Zigaretten vom Zoll erwischt

78

Betrunkener läuft bei Starkregen vor Auto

677

5000 Euro! Polizei belohnt Zeugen für Hinweise nach Brandanschlag

807

Polizei erwischt 15-Jährigen am Steuer, während sein Vater daneben sitzt

737

Mit dieser neuen Software will die Polizei jetzt Einbrecher schnappen

59

Diese Baywatch-Nixe erkennt man kaum wieder

1.812

Mann tötet eigene Ehefrau auf Kreuzfahrtschiff. Seine Begründung ist verstörend!

5.155

Herzlos! Unbekannter wirft Schildkröte während der Fahrt aus dem Fenster

880

LKW nach Unfall verkeilt! Zwei Männer eingeklemmt

96

Rechte Mission sticht wieder in See: Brachten sie in Wirklichkeit Flüchtlinge nach Europa?

2.743

Druffi-Duo rast mit Volvo in Streifenwagen und verschanzt sich

5.928

Mann bricht durch Dach und stürzt in die Tiefe: Schwer verletzt!

123

Bachelorette-Finale! Ab diesem Moment war es vorbei für Johannes

4.765

Staatstrojaner auf den Handys! So will uns der Bundesrat kontrollieren

1.726

Flammen-Meer! Hier brennen über 1000 Heuballen

205

NRW-Polizisten sollen ihre Überstunden abgekauft werden

244

Unwetter in Hessen: Riesiger Baum kracht auf befahrene Straße

126

Verheerender S-Bahn-Unfall! Mindestens 48 Personen verletzt

3.597

Frau rennt nach Verpuffung brennend aus dem Haus!

2.008

Onkel von vermisstem Ex-Rocker ermordet: Polizei vermutet Zusammenhang!

8.820

Ihre arme Tochter! TV-Star macht Werbung für Anal-Spielzeug

4.278

Halbbruder von Kim Jong Un vergiftet: Zwei Frauen droht die Todesstrafe

1.804

Von Behörden im Stich gelassen: THW muss Wohnsiedlung vor Sintflut retten

2.213

Familienvater aus Deutschland wegen Facebook-Post im Türkei-Urlaub verhaftet

34.506

Terror-Angst! Fitness-Studio will nur noch deutsche Mitglieder

12.939

Zug 10 Minuten zu spät? Hier bekommt Ihr Euer Geld zurück

139

Brand in Psychiatrie! Patient nutzt Chance und flieht

1.493

Olympia-Siegerin muss zur Weisheitszahn-OP: Das passierte danach

3.505

Mega-Stau! Mehrere Verletzte nach Massen-Crash auf der A100

506

Schluss mit lustig! Betrogene Braut verklagt Modefirma

7.053

Wegen Terror: Das ändert sich ab Dienstag am Bahnhof Südkreuz

358

Darum ist Gwen Stefani wirklich eifersüchtig auf Sophia Thomalla

5.761

Männliche Leiche aus Spree geborgen: Wie kam es zur Tragödie?

3.171

Was die Überwachungs-Kamera hier aufzeichnet, ist echt lächerlich

2.682

Bestialischer Mord! Neun blutüberströmte Leichen vor Haus ausgestellt

7.475

Identität unklar! Mann stirbt bei schwerem Unfall

8.434

Junge (13) beim Rasenmähen tödlich verunglückt

8.403