"Willst du mich verarschen?" Anrufer treibt Domian in den Wahnsinn

Ein Anrufer brachte Jürgen Domian (58) gehörig aus dem Konzept.
Ein Anrufer brachte Jürgen Domian (58) gehörig aus dem Konzept.

Köln - Unglaublich! Ein Verschwörungstheoretiker deckt bei Domian (58) die "größte Lüge der gesamten Menschheit" auf - und bringt selbst den sonst so gefassten Moderator mächtig aus der Fassung.

Worum ging's? Der Anrufer ist felsenfest davon überzeugt, dass die Erde keine Kugel ist. "Ich bin hundert Prozent davon überzeugt, dass die Erde flach ist und dass die Regierungen uns eine Riesen-Lüge auftischen", erklärt er.

Dazu fiel selbst Jürgen Domian, der in den vergangenen Jahren bereits die skurrilsten Geschichten zu hören bekam, nicht mehr viel ein. "Spinnst Du? Willst Du mich verarschen?", fragt er fassungslos.

Doch der Anrufer hält an seiner verrückten Geschichte fest. Knapp 15 Minuten lang erklärt er der Welt, wie sie wirklich funktioniert.

Der Anhänger der "Flat-Earth"-Theorie glaubt, dass das menschliche Auge dafür sorgt, dass uns der Horizont gekrümmt vorkommt. Aufnahmen der kugelförmigen Erde aus dem Weltall hält er für Fälschungen.

Außerdem ist er der Überzeugung, die Menschheit sei von sogenannten Reptiloiden gesteuert, Wesen mit einem reptilienartigen Erscheinungsbild, die jedoch mittlerweile aussehen würden wie normale Menschen.

Man erkenne ein Reptiloid lediglich an seinen Augen, so der Mann. US-Präsidentschaftskandidatin Hillary Clinton (69) zum Beispiel sei eines, da sei er sich sicher.

Logisch, dass Domian jetzt das Schlimmste erwartet: "Jetzt sag bitte nicht, dass unsere Angela, unsere Angela Merkel, auch ein Mischwesen ist?" "Nee, bei der hab ich das noch nicht gesehen", gibt der Mann Entwarnung. Na ein Glück!

Auch Domian scheint seinen Anrufer nicht allzu ernst nehmen zu können. "Ich hatte gehofft in all diesen 20 Jahren, oder noch länger, die ich hier sitze, dass ich nicht enttarnt werde. Jetzt bist du kurz davor, mich zu enttarnen", scherzt der Moderator.

Der Anrufer lässt sich jedoch nicht beirren. Seit zwei Jahren beschäftige er sich bereits mit der Thematik, einige simple Fragen konnte er jedoch noch nicht klären, wie zum Beispiel: Warum sollte man uns eine solche Lüge auftischen, was hätten "Reptiloiden" davon?

Auch könne er nicht sagen, woher diese Wesen kommen. "Es scheint zumindest deren Ziel zu sein, glaube ich, dass ja - äh - die uns vernichten wollen." Ähm, ja, wahrscheinlich.

Es ist vielleicht nicht gerade die lehrreichste, dafür aber mit Sicherheit eine der unterhaltsamsten Domian-Folgen überhaupt - und leider auch eine der letzten. Denn Ende 2016 will Domian das Headset für immer beiseite legen.