Versuchte Brandstiftung in Waldheim: Polizei sucht Zeugen

Am Dienstag versuchten drei Unbekannte, eine Asylunterkunft in Waldheim anzuzünden. Nun sucht die Polizei nach Zeugen, um die Tat aufklären zu können (Symbolbild)
Am Dienstag versuchten drei Unbekannte, eine Asylunterkunft in Waldheim anzuzünden. Nun sucht die Polizei nach Zeugen, um die Tat aufklären zu können (Symbolbild)  © dpa (Symbolbild)

Waldheim - Eine versuchte Brandstiftung an einer Asylunterkunft in Waldheim beschäftigt die Polizei. Die Ermittler suchen nun nach Zeugen der Tat.

Am Dienstag, den 4. April hatten drei Unbekannte gegen 22.30 Uhr versucht, eine Asylunterkunft in einem Mehrfamilienhaus in der Hauptstraße 1 anzuzünden.

Nach Angaben der Polizei liefen die drei männlichen Personen auf der Hauptstraße auf Höhe des Supermarktes LIDL in Richtung Innenstadt. Bei dem Mehrfamilienhaus angekommen, versuchten sie durch ein offen stehendes Fenster im Erdgeschoss, eine Gardine mit einem unbekannten Gegenstand anzuzünden.

Doch die drei Täter wurden durch einen dunklen Kombi gestört, der abbremste und langsam an ihnen vorbeifuhr. Daraufhin flüchteten die Männer zunächst, kamen nach ein paar Minuten aber zurück und versuchten ein zweites Mal, die Gardine anzuzünden. Personen wurden dabei nicht verletzt.

Das Operative Abwehrzentrum der Polizei hat die Ermittlungen wegen des Verdachts der Brandstiftung aufgenommen und sucht nun nach dem Fahrer des Kombis. Die Ermittler bitten den Autofahrer, sich zu melden. Dieser habe das Geschehen vermutlich beobachtet und könnte wichtige Hinweise zu dieser Straftat liefern.

Darüber hinaus sucht die Polizei nach weiteren Zeugen, die die versuchte Brandstiftung und die Täter beobachtet haben. Entsprechende Hinweise nimmt die Polizeidirektion Chemnitz unter der Nummer 0371/38749 5808 entgegen - oder jede andere Polizeidienststelle.


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0