Versuchte Tötung von 19-Jährigem: Haftbefehl gegen 17-Jährigen

Berlin - Am Wochenende wird ein 19-Jähriger mit schweren Verletzungen nach einer Feier auf dem beliebten Teufelsberg im Ortsteil Grunewald aufgefunden. Nun hat die Bundespolizei am Flughafen Tegel einen weiteren Tatverdächtigen geschnappt.

Wollte der 17-jährige Tatverdächtiger bewusst Berlin schnell verlassen? (Symbolbild)
Wollte der 17-jährige Tatverdächtiger bewusst Berlin schnell verlassen? (Symbolbild)  © dpa (Symbolbild)

Gegen 1.30 Uhr wird der Teenager auf dem Berg gefunden (TAG24 berichtete). Die Polizei nimmt im Zuge dessen fünf Männer fest. Nach ersten Ermittlungen der Mordkommission stehen die Männer in keinem Zusammenhang zur Tat und durften bereits am Sonntagabend die Haft wieder verlassen.

Unterdessen stabilisierte sich der Gesundheitszustand des Opfers. Am Montagabend dann klickten am Flughafen Tegel die Handschellen.

Die Bundespolizei konnte einen 17-Jährigen an der Ausreisekontrolle festnehmen, wie die Polizei am Dienstagmorgen mitteilte. Er fiel aufgrund einer bestehenden Fahndung auf. Laut Angaben gilt er als tatverdächtig.

Weitere Informationen nannte die Polizei zunächst nicht. Weitere Ermittlungen beim Landeskriminalamt dauern an.

Update, 17.55 Uhr: Wie ein Sprecher der Staatsanwaltschaft mitteilte, erließ ein Richter einen Haftbefehl gegen den 17-Jährigen.

Titelfoto: dpa (Symbolbild)


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0