Versuchte Vergewaltigung in Riesa: Polizei fasst Verdächtigen

Im Zuge der Fahndungsmaßnahmen fiel den Beamten ein Mann auf, der auf die Täterbeschreibung passte (Symbolbild).
Im Zuge der Fahndungsmaßnahmen fiel den Beamten ein Mann auf, der auf die Täterbeschreibung passte (Symbolbild).  © DPA

Riesa - Nach einer versuchten Vergewaltigung in der Nacht zu Donnerstag hat die Polizei einen 30-jährigen Verdächtigen festgenommen. Er soll eine junge Frau an der Riesaer Kolonie überwältigt haben.

Nach Angaben der Polizei folgte ein zunächst unbekannter Mann einer 20-jährigen Frau. Dann umklammerte er sie von hinten, brachte sie gewaltsam zu Boden und zog sie hinter ein Gebäude.

Dort versuchte der Angreifer, sich an der Frau zu vergehen. Die 20-Jährige schrie und wehrte sich heftig und schaffte es so, Passanten auf sich aufmerksam zu machen. Daraufhin ließ der Täter von ihr ab und flüchtete.

Sofort nach Bekanntwerden des Vorfalls, leitete die Polizei Fahndungsmaßnahmen ein. Dabei fiel den Beamten ein Mann auf, der auf die Täterbeschreibung passte. Weitere Ermittlungen erhärteten den Tatverdacht gegen den 30-jährigen Riesaer. Er wurde noch am Donnerstag dem Haftrichter vorgeführt, der einen Haftbefehl gegen den Mann erließ.

Polizei und Staatsanwaltschaft ermitteln weiter in dem Fall.


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0