Versuchter Mord und schwere Brandstiftung! 21-Jähriger muss in den Knast

Vier Jahre und zehn Monate Gefängnis erwarten den jungen Mann nun. (Symbolbild)
Vier Jahre und zehn Monate Gefängnis erwarten den jungen Mann nun. (Symbolbild)  © dpa/Boris Roessler

Wiesbaden - Ein 21-jähriger musste sich am Mittwoch vor dem Wiesbadener Landgericht für versuchten Mord und Brandstiftung in einem Mehrfamilienhaus verantworten.

Der Angeklagte hatte zu Beginn des Verfahrens eingeräumt, kurz vor Silvester vergangenen Jahres das Feuer gelegt zu haben.

Nach einem Streit mit seinem Mitbewohner soll er demnach ein Matratzenlager angezündet haben (TAG24 berichtete).

Die Staatsanwaltschaft hatte eine Haftstrafe von sechs Jahren gefordert, die Verteidigung auf eine Jugendstrafe von nicht mehr als vier Jahren plädiert.

Heraus kamen vier Jahre und zehn Monate Gefängnis, wegen versuchten Mordes, besonders schwerer Brandstiftung und vorsätzlicher Körperverletzung.

Titelfoto: dpa/Boris Roessler


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0