Verzweifelt auf Azubi-Suche: Polizei ködert mit Führerschein-Zuschuss

Berlin – Dass immer weniger junge Erwachsene eine Ausbildung machen wollen, verschont auch die Berliner Polizei nicht: Weil es zu wenige Azubis gibt, lockt sie mit 1.000 Euro für den Erwerb der Fahrerlaubnis.

Die Berliner Polizei will Anwärter mit einem Führerschein-Zuschuss locken. (Symbolbild)
Die Berliner Polizei will Anwärter mit einem Führerschein-Zuschuss locken. (Symbolbild)  © 123rf/hanohiki

Bei der Berliner Polizei anzufangen, könnte sich für junge Leute bald gehörig lohnen. Denn es winken 1.000 Euro, um den Führerschein zu finanzieren.

Polizeipräsidentin Barbara Slowik sagte der dpa, mit dem Geld werde ein weiterer Anreiz für Polizistenanwärter geschaffen.

Die Gesetzeshüter der Hauptstadt tun einiges, um an Nachwuchs heranzukommen. So werde ersten Studenten unter die Arme gegriffen, indem man ihnen Wohnraum anbiete, wenn sie keine Berliner oder aus der Umgebung sind und Probleme bei der Suche nach einer Bleibe haben.

Bis Ende des Jahrzehnts werden Slowik zufolge 10.000 Kollegen pensioniert werden. Um einen Personalschwund entgegenzuwirken, investiere man in die neue Generation.

"Wir bilden so viele junge Menschen aus wie lange nicht mehr", sagte sie. Momentan liege die Anzahl bei über 3.000, pro Jahr werden gut 1.200 dazukommen.


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0