Sosa-Schock bei VfB-Pleite! Mislintat: "Hoffe, es bleibt bei einer Gehirnerschütterung!"

Stuttgart - Es war die Schock-Szene des Spiels! Beim Fußball-Zweitliga-Kick VfB Stuttgart gegen den SV Wehen Wiesbaden sackte Borna Sosa in der 57. Minute zusammen.

Didavi hält sich die verletzte Wade.
Didavi hält sich die verletzte Wade.

Der VfB-Linksverteidiger wurde beim heftigen Einsteigen von Wiesbadens Paterson Chato am Kopf getroffen und musste anschließend ins Krankenhaus gebracht werden, wie Stuttgarts Coach Tim Walter nach der Partie sagte. Sosa war kurze Zeit bewusstlos.

"Er hat definitiv eine Gehirnerschütterung", so der 43-jährige Coach.

Der Kommentar von VfB-Sportdirektor Sven Mislintat zu der Szene war: "Wir hoffen, dass es bei einer Gehirnerschütterung bleibt."

Mislintat war generell mit der Schiedsrichterleistung nicht zufrieden, wollte aber bezüglich der Sosa-Situation die Entscheidung von Referee Johann Pfeifer, keine Foul zu pfeifen, nicht kommentieren.

Zudem verletzte sich noch Daniel Didavi, der bereits in der 9. Spielminute ausgewechselt werden musste.

"Er hat vermutlich einen Muskelfaserriss, hoffentlich nichts Schlimmeres", sagte VfB-Coach Walter. Didavi selbst lief geknickt an den Journalisten in der Mixed-Zone vorbei und sagte nur: "Irgendwas an der Wade, ich weiß es nicht".

Der Mittelfeldkünstler ist verletzungsanfällig. Vergangene Saison plagte ihn vor allem seine Achillessehne.

Borna Sosa liegt nach dem Foul am Boden.
Borna Sosa liegt nach dem Foul am Boden.

Mehr zum Thema VfB Stuttgart:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0