Kandidat für VfB-Präsidentschaft Claus Vogt will Cem Özdemir im Aufsichtsrat

Stuttgart - Claus Vogt, der am kommenden Sonntag neben Christian Riethmüller für das Amt des Präsidenten beim Fußball-Zweitligisten VfB Stuttgart kandidieren wird, hat eine klare Vorstellung, wie der neue Aufsichtsrat des Vereins aussehen könnte.

Grünen-Politiker Cem Özdemir ist VfB-Mitglied und bereit, seinen Verein zu unterstützen.
Grünen-Politiker Cem Özdemir ist VfB-Mitglied und bereit, seinen Verein zu unterstützen.  © Marijan Murat/dpa

Wie die "Stuttgarter Nachrichten" berichten, soll sich der 50-Jährige heute bei einem Fanclub-Treffen in Gerlingen sehr positiv für den Grünen-Politiker und gleichzeitig VfB-Mitglied Cem Özdemir ausgesprochen haben.

"Ich traue mir zu, ihn zum mitmachen zu bewegen, wenn ich ihn ein drittes Mal frage. Cem Özdemir würde den VfB bundesweit vertreten – so einer würde uns gut zu Gesicht stehen", zitiert das Stuttgarter Blatt Claus Vogt.

Özdemir selbst war immer wieder mit einem Posten beim VfB in Verbindung gebracht worden. Der frühere Grünen-Parteivorsitzende hatte Anfang November in einem "Welt"-Interview gesagt, er selbst habe als Politiker sehr viel zu tun.

Deshalb könne er sich eine Präsidentschaft beim VfB Stuttgart nur schwer vorstellen, stellte jedoch ein grundsätzliches Engagement bei seinem Herzensverein in Aussicht.

Kandidat Christian Riethmüller stand zuletzt in der Schusslinie

Claus Vogt kandidiert am Sonntag für das Amt des Präsidenten beim VfB Stuttgart.
Claus Vogt kandidiert am Sonntag für das Amt des Präsidenten beim VfB Stuttgart.  © Marijan Murat/dpa

Von den - damals - noch vier übrig gebliebenen Kandidaten für das Amt des Präsidenten kannte Özdemir im Übrigen nur Claus Vogt (TAG24 berichtete) und attestierte ihm, für den Job geeignet zu sein.

"Ich kann mir vorstellen, dass man einen wie ihn beim VfB gut gebrauchen kann. Er ist VfBler durch und durch, hat einen gesunden Wertekompass und führt ein erfolgreiches Unternehmen", so der 53-jährige Grünen-Politiker.

Am kommenden Sonntag beginnt um 13 Uhr in der Stuttgarter Hanns-Martin-Schleyer Halle die außerordentliche Mitgliederversammlung des VfB Stuttgart.

Nach dem Rücktritt von Ex-Präsident Wolfgang Dietrich am 15. Juli bei der abgebrochenen Hauptversammlung, die als "WLAN-Gate" Einzug in das VfB-Geschichtsbuch fand (TAG24 berichtete live vor Ort), wählen die Vereinsmitglieder entweder Claus Vogt oder Christian Riethmüller zum neuen Präsidenten.

Letzterer sollte übrigens heute ebenfalls beim Fanclub-Treffen in Gerlingen anwesend sein, musste jedoch krankheitsbedingt absagen.

Der Geschäftsführer der Osiander-Buchhandlung aus Tübingen sah sich in den vergangenen Wochen unter anderem mit Rassismus-Vorwürfen und einem diffamierenden Facebook-Kommentar gegenüber VfB-Profi Santiago Ascacibar konfrontiert.

Mehr zum Thema VfB Stuttgart:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0