Mangels Alternativen: VfB-Hoffnungsträger Daniel Didavi

Stuttgart - Er ist ein Hoffnungsträger des Fußball-Bundesligisten VfB Stuttgart im Kampf um den Klassenerhalt: Kreativspieler Daniel Didavi.

Im gelben Trainingsleibchen: VfB-Kreativspieler Daniel Didavi.
Im gelben Trainingsleibchen: VfB-Kreativspieler Daniel Didavi.

Unter Ex-VfB-Coach Markus Weinzierl war der 29-Jährige zuletzt nicht immer die erste Wahl, was nicht besonders an der mangelnden Spielpraxis des verletzungsanfälligen Nürtingers lag.

Doch Weinzierl-Nachfolger Nico Willig setzt auf Didavi, wie er verriet: "Ich hoffe es", antwortete der VfB-Interimscoach auf die Frage eines Journalisten, ob Didavi am Samstag gegen Mönchengladbach von Anfang an ran darf.

Doch dem VfB-Trainer bleibt auch beinahe keine andere Wahl, als Didavi zu bringen.

Denn durch den Ausfall von Steven Zuber, ist seine Auswahl aus der VfB-Kreativabteilung begrenzt.

"Wir müssen gegen Gladbach Feuer ins Spiel bringen, müssen zeigen, dass wir leben“, äußerte sich Didavi im Vorfeld der Partie gegenüber den Stuttgarter Nachrichten.

Doch genau dieses Feuer fehlte dem Nürtinger zuletzt.

Im Anflug: VfB-Kreativspieler Daniel Didavi versucht Bayer-Keeper Lukas Hradecky zu blocken.
Im Anflug: VfB-Kreativspieler Daniel Didavi versucht Bayer-Keeper Lukas Hradecky zu blocken.

Nur vereinzelt ließ der 29-Jährige in dieser Saison sein Können aufblitzen, was natürlich mit den Nachwirkungen der langen Verletzungspause zusammenhängt.

Eine hartnäckige Achillessehnen-Verletzung zwang Didavi immer wieder in die Knie, sodass er in der Hinrunde nur unter Schmerzen oder eben mit Mitteln dagegen auf dem Rasen stand. (TAG24 berichtete)

Nun soll er nach eigenen Aussagen völlig schmerzfrei und fit sein.

Bleibt die mangelnde Spielpraxis, die in den verbleibenden vier Begegnungen allerdings schwer aufzuholen sein wird.

Sollte der VfB in die Relegation müssen, dann hat Didavi sogar noch zwei Partien extra, in denen er sich beweisen kann.

Und dann kann er wirklich ein wichtiger Faktor für den VfB werden.

Vielleicht sogar der entscheidende, im Kampf um den Klassenerhalt.

Mehr zum Thema VfB Stuttgart:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0