Klares Statement! VfB-Ultras rufen zu Protest gegen Polizeigesetz auf

Stuttgart - Am Samstag steht Stuttgart mal wieder ganz im Zeichen des Protests! Verschiedene Gruppen demonstrieren gegen die Verschärfung des Polizeigesetzes in Baden-Württemberg.

Ein Blick auf den Stuttgarter Fanblock.
Ein Blick auf den Stuttgarter Fanblock.  © DPA/ Marija Murat

Mit dabei sind Ultras des Fußball-Zweitligisten VfB Stuttgart, die unter anderem in den Sozialen Medien zum Protest aufriefen.

Die Gruppen warnen vor der Verschärfung des Polizeigesetzes, das von Baden-Württembergs Innenminister Thomas Strobl geplant wird.

Und die Verschärfung hätte es ganz schön in sich!

So sollen beispielsweise präventive Online-Durchsuchungen erlaubt werden.

Bedeutet: Die Polizei könnte auf Computer und Smartphones zugreifen. Dafür reicht dann ein simpler Verdacht einer Person aus. Einzig ein Richter müsste dies genehmigen.

Außerdem sollen Gefährder bis zu satten drei Monaten in Gewahrsam genommen werden können. Bisher war dies nur bis zu 14 Tagen möglich.

Ein weiterer umstrittener Punkt sind die Bodycams, die nach der Verschärfung auch in Privatwohnungen eingesetzt werden sollen. Die Schulterkameras dürfen bisher nur im öffentlichen Raum verwendet werden.

Baden-Württembergs Polizeigesetz soll verschärft werden: VfB-Ultras wehren sich

Um sich gegen diese Verschärfung zu wehren, kommt es am Samstag im Stuttgarter Stadtbezirk Bad Cannstatt zu einer Großdemonstration. Ab 15.30 Uhr werden verschiedene politische Gruppen sowie Anhänger des VfB Stuttgart demonstrieren. Aber nicht nur in Stuttgart wird protestiert.

Auch in Freiburg, Karlsruhe und Mannheim gehen die Menschen auf die Straße.

Mehr zum Thema VfB Stuttgart:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0