Stuttgart muss zum Hamburger SV: Gemischte Gefühle bei den VfB-Fans

Stuttgart - Es kommt zum Spitzenspiel der beiden Zweitliga-Giganten! Der VfB Stuttgart muss in der 2. Runde des DFB-Pokals zum Hamburger SV.

Nach dem Sieg im Pokal in Rostock: VfB-Kicker Gonzalo Castro (l.) und Daniel Didavi (r.).
Nach dem Sieg im Pokal in Rostock: VfB-Kicker Gonzalo Castro (l.) und Daniel Didavi (r.).  © dpa/Danny Gohlke

Aktuell ist der HSV Tabellenführer im Bundesliga-Unterhaus und der VfB Zweiter.

Doch trotz der sportlich sicherlich attraktiven Begegnung, waren nicht alle mit dem Händchen der Losfee und Ex-Nationalspieler Christoph Metzelder zufrieden.

"Den HSV hätte ich mir jetzt nicht unbedingt gewünscht, aber es hätte auch schlimmer kommen können 🤷‍♀️", reagierte zum Beispiel Mel M. auf Twitter.

Ein anderer ärgerte sich darüber, dass der VfB nach dem 1. Runden-Duell in Rostock erneut ein Auswärtsspiel hat: "Gibt es eigentlich eine mir unbekannte Regel, die besagt, dass der #VfB im Pokal immer auswärts ran muss?", schrieb Twitter-Nutzer dotzer.

Dieses Ärgernis ist kein Wunder, schließlich ist die Hansestadt über 500 Kilometer von Stuttgart entfernt.

Hinzu kommt, dass die nächste DFB-Pokalrunde am 29. /30. Oktober stattfindet, also Dienstag und Mittwoch.

Und der VfB am Zweitliga-Spieltag vor dem Pokal ebenfalls zum HSV muss.

Dies fanden aber auch einige Fans gut: "Eigentlich ideal für Auswärtsfahrer. Langes Wochenende in Hamburg! 😍 #VfB", schrieb Twitter-Nutzerin Sarah.

Mehr zum Thema VfB Stuttgart:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0