"Einfach ein geiler Typ!" VfB-Edeljoker Gonzalez schießt sich in Topform

Stuttgart - Alle, die es mit dem Fußball-Zweitligisten VfB Stuttgart halten, hätten für das Déjà-vu beim 2:1-Heimsieg am Montagabend gegen den VfL Bochum sicher gerne ein Abo für die ganze Saison.

Stuttgarts Mittelfeldspieler Atakan Karazor (links im Bild) über Nicolás González: "Einfach ein geiler Typ!"
Stuttgarts Mittelfeldspieler Atakan Karazor (links im Bild) über Nicolás González: "Einfach ein geiler Typ!"  © Edith Geuppert/dpa

Stürmer Nicolás González wird in der zweiten Halbzeit für Hamadi Al Ghaddioui eingewechselt und erzielt das spielentscheidende 2:1. Das kommt doch bekannt vor?

Denn vor gerade einmal 17 Tagen passierte am 3. Spieltag etwas Ähnliches. Der VfB spielte zuhause gegen den FC St. Pauli. González kam in der 51. Minute für Mario Gomez rein und schoss in der 90. Minute ebenfalls den 2:1-Siegtreffer.

Der 21-jährige Argentinier entwickelt sich zum VfB-Edeljoker!

Die Art und Weise, wie González das Tor gegen Bochum unter dem Fluchtlicht der Mercedes-Benz-Arena am Montagabend erzielte, zeigt auch sein gestärktes Selbstvertrauen.

Er bekam den Ball an der rechten Strafraumgrenze, legte ihn sich entschlossen auf den linken Fuß und zimmerte das Ding ins lange Eck.

Atakan Karazor und Sven Mislintat loben Nicolás González

VfB-Stürmer Nicolás González bejubelt seine beiden Siegtreffer gegen den VfL Bochum (links im Bild) und den FC St. Pauli. (Fotomontage)
VfB-Stürmer Nicolás González bejubelt seine beiden Siegtreffer gegen den VfL Bochum (links im Bild) und den FC St. Pauli. (Fotomontage)  © Montage: Thomas Kienzle/dpa, Daniel Maurer/dpa

Teamkollege Atakan Karazor lobte den Stürmer nach dem Spiel in der Mixed-Zone gegenüber den Medienvertretern in den höchsten Tönen.

"Wir wissen alle, was für eine Qualität er hat. Ich denke, heute hat er es wieder unter Beweis gestellt", so der 22-Jährige, der im defensiven Mittelfeld ebenfalls stark aufspielte.

Und fügte hinzu: "Einfach ein geiler Typ! Ich mag ihn persönlich übertrieben, er ist ein richtig guter Junge."

VfB-Sportdirektor Sven Mislintat freute sich über die Leistung der gesamten Mannschaft, verlor jedoch auch ein paar Worte über den Matchwinner und dessen neue Leichtigkeit.

"Bei Stürmern ist es so: Wenn die irgendwann in den Flow kommen, zu knipsen, dann funktioniert es. Das ist nicht nur bei Nico so, sondern selbst bei einem Lewandowski", sagte Mislintat.

Gerade bei jüngeren Spielern wisse man manchmal nicht, wieso sie die "Dinger nicht reinhauen". Deshalb helfe González jetzt jedes Tor. "Das ist für Nico wichtig, ganz klar", so der VfB-Sportdirektor.

Die Stuttgarter Fans werden es mit Sicherheit gerne sehen, wenn sich der argentinische Youngster langsam in Topform schießt. Denn mit der Kaltschnäuzigkeit vor dem Tor und der daraus resultierenden Chancenverwertung hatte der VfB bisher noch so seine Probleme.

Nicolás González konnte gegen Bochum nicht von Beginn an ran, da ihn eine Knieverletzung unter der Woche beeinträchtigte. Doch mit solchen Leistungen bietet er sich in der Zukunft für einen Platz in der Startelf an.

"Ich hoffe, dass wenn er mal von Anfang an spielt, genauso zerbombt", gab Atakan Karazor zu Protokoll und dürfte mit diesem Wunsch nicht alleine sein.

Mehr zum Thema VfB Stuttgart:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0