Erleichterung bei VfB-Fans nach Dietrich-Rücktritt? "Karawane Cannstatt" zieht durch Stuttgart

Stuttgart - Es ist Tradition! Wie jedes Jahr rief das "Commando Cannstatt", eine Ultragruppierung des Fußball-Zweitligisten VfB Stuttgart, zum Fanmarsch auf.

Der Start der Karawane Cannstatt.
Der Start der Karawane Cannstatt.  © TAG24

Die "Karawane Cannstatt" startete um 18:30 Uhr am Bahnhof Bad Cannstatt und zog anschließend gemeinsam zum ehemaligen Neckarstadion.

Unter dem Motto "Alle in weiß" marschierten schätzungsweise 6.000 Stuttgarter lautstark durch den Stadtbezirk Bad Cannstatt, wie ein Polizist gegenüber TAG24 meinte.

Von Frust aufgrund der vergangenen Abstiegssaison war nichts mehr zu spüren.

Vielleicht sogar eher Erleichterung nach der spektakulären W-LAN-Panne auf der Mitgliederversammlung und dem anschließenden Rücktritt des Ex-VfB-Präsidenten Wolfgang Dietrich.

Die letzten Fanmärsche standen unter dem Motto "Dietrich raus".

Lautstark skandierte die Menge "VfB Stuttgart, das sind wir" und zeigte sich geschlossen.

Um 20:30 Uhr ist am Freitag Anpfiff zum Zweitligastart gegen Hannover 96.

Mehr zum Thema VfB Stuttgart:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0