"Nicht sein bester Tag": VfB-Trainer Tim Walter hadert nach Remis gegen Aue mit Schiri Felix Zwayer

Stuttgart - Es war kein Leckerbissen, was Fußball-Zweitligist VfB Stuttgart auswärts gegen den FC Erzgebirge Aue ablieferte. (TAG24 berichtete)

Stuttgarts Borna Sosa verlässt nach Gelb-Roter Karte das Feld.
Stuttgarts Borna Sosa verlässt nach Gelb-Roter Karte das Feld.  © DPA/Robert Michael

Somit kamen die Schwaben am Ende verdientermaßen nicht über ein müdes 0:0-Unentschieden bei den Sachsen hinaus, weil ihnen über weite Strecken Tempo und Kreativität fehlten.

Dennoch haderte VfB-Trainer Tim Walter zunächst mit der Leistung des Schiedsrichters Felix Zwayer.

Im Interview mit "Sky" fiel sein Urteil über den Unparteiischen sparsam aus: "Ich muss ganz klar sagen, dass der Schiedsrichter heute nicht seinen besten Tag hatte."

Der VfB-Trainer war sauer, weil Zwayer seinen Linksverteidiger in der zweiten Hälfte mit Gelb-Rot vom Platz schickte.

Dabei hatte Zwayer recht: in der 10. Minute kassierte Sosa nach einem groben Foul verdientermaßen die Gelbe Karte.

Die Ampelkarte gab es dann in der 66. Minute, nachdem der Kroate mit einer Schwalbe einen Strafstoß schinden wollte.

VfB-Spieler überzeugten nur selten

Schiri Felix Zwayer zeigt dem VfB-Linksverteidiger Borna Sosa die Gelb-Rote Karte.
Schiri Felix Zwayer zeigt dem VfB-Linksverteidiger Borna Sosa die Gelb-Rote Karte.  © imago images / Karina Hessland

Umstrittener war dagegen eine Szene aus der zweiten Hälfte.

So räumte Aues Linksverteidiger Calogero Rizzuto in der 31. Minute Stuttgarts Stürmer Nicolas Gonzalez im Strafraum ab, doch der Pfiff von Schiedsrichter Zwayer blieb dieses Mal aus und den Stuttgartern ein Elfmeter verwehrt.

Zwayer verwies direkt nach der Situation darauf, dass beide ungeschickt in den Zweikampf gingen.

Jedoch traf Rizzuto Gonzalez deutlich am Fuß, sodass man den Elfer hätte geben müssen.

VfB-Trainer Walter wollte allerdings nicht alles auf die Leistung des Schiedsrichters schieben: "An dem lag's heute sicher nicht", schob er seiner zuvor geäußerten Kritik hinterher.

Das wäre auch zu einfach gewesen, denn seine Schützlinge überzeugten in der schweren Auswärtspartie gegen die Sachsen nur selten.

Die Partie erinnerte an den weitestgehend blassen Auftritt beim Heimspiel gegen St. Pauli, als man nur durch einen pfiffigen Eckball und dank des Last-Minute-Treffers von Gonzalez schlussendlich drei Punkte mitnahm. (TAG24 berichtete)

Gegen Aue fehlte diese Cleverness, weshalb es am Ende nur für ein torloses Remis reichte. Stuttgarter Dauerthema bleiben somit zunächst das mangelnde Tempo und die Trägheit im Angriff, weshalb es ihnen nicht gelingt, tief stehende Gegner unter Druck zu setzen.

So hat VfB-Coach Walter in den nächsten Tagen viel Arbeit vor sich. Am kommenden Spieltag gastiert dann der VfL Bochum in der Stuttgarter Mercedes-Benz Arena.

Update: 10.44 Uhr

Walter-Aussage sorgt im Netz für Gesprächsstoff

 Tim Walter war auf den Schiri nicht gut zu sprechen.
Tim Walter war auf den Schiri nicht gut zu sprechen.
Eine Aussage des Schwaben-Trainers nach dem Spiel sorgt auf Twitter für Diskussionen. In Richtung Zwayer hatte Walter geätzt: "Ich habe gedacht, meine Frau pfeift. Denn die ist auch immer für die Truppe mit den schöneren Trikots."

Doch damit nicht genug. Auch der Videobeweis bekam sein Fett weg: "Und was die da im Videokeller machen, weiß auch keiner. Vielleicht war er gerade wieder ein Pausenbrot essen oder sonst irgendwas." Rundumschlag!

Auf Twitter sorgten die Äußerungen Walters für Gesprächsstoff. Während ein User den Schnipsel postete und schrieb "Aus der Kategorie "Endlich sagt's mal einer!", stieß der Spruch zur pfeifenden Ehefrau auch auf Kritik.

So schreibt ein Twitter-Nutzer: "Und ja, man muss leider festhalten: Walter greift hier so tief in die Prollo-Kiste, dass er Thomas Doll die Hand geben kann." Doll war im vergangenen Jahr wegen des Instagram-Posts von Thomas Müllers Ehefrau mit einem Spiegel-Journalisten aneinander geraten.

Ein anderer VfB-Fan nahm die ganze Sache eher mit Humor: "Was ich ja viel schlimmer finde... warum findet Walter das Trikot von Aue schöner als unseres????" An Thomas Hitzlsperger gewandt setze er nach: "Bitte handeln!"

Mehr zum Thema VfB Stuttgart:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0