Saison-Vorbereitung beim VfB startet mit vielen Fragezeichen

Stuttgart - Es geht schon wieder los! Für den Kader des Fußball-Zweitligisten VfB Stuttgart beginnt bereits am Mittwoch die Saison-Vorbereitung. Der neue Schwaben-Coach Tim Walter bittet seine Schützlinge zum Laktattest.

VfB-Sportvorstand Thomas Hitzlsperger stellte sich zum ersten Mal nach dem Abstieg den Medien.
VfB-Sportvorstand Thomas Hitzlsperger stellte sich zum ersten Mal nach dem Abstieg den Medien.

Der frühe Auftakt verwundert allerdings nicht, schließlich beginnt bereits am letzten Juliwochenende die neue Zweitligarunde.

Und dem VfB läuft die Zeit davon.

Denn die Schwaben stecken aktuell noch mitten im Umbruch, den VfB-Sportvorstand Thomas Hitzlsperger und Sportdirektor Sven Mislintat verdammt ernst nehmen.

Die auslaufenden Verträge der Oldies Christian Gentner (33), Dennis Aogo (32) und Andeas Beck (32) wurden allesamt - ohne Rücksicht auf persönliche Befindlichkeiten - nicht verlängert.

Zusätzlich ließ man Keeper Ron-Robert Zieler zum Ligakonkurrenten Hannover 96 ziehen, wodurch ein weiterer prominenter Name in der kommenden Spielzeit nicht mehr mit dem Brustring auflaufen wird.

Die neue Philosophie der Schwaben soll "jung und wild" heißen, versprach Hitzlsperger umgehend nach dem Abstieg.

Der neue VfB-Coach: Tim Walter.
Der neue VfB-Coach: Tim Walter.

Und ließ Taten folgen.

Die bisherigen Neuzugänge Mateo Klimowicz (18, Instituto AC Córdoba), Atakan Karazor (22, Holstein Kiel), Philipp Klement (26, SC Paderborn) und Pascal Stenzel (23, Leihe vom SC Freiburg) passen allesamt zur neuen VfB-Identität.

Doch die Verantwortlichen haben noch mit einigen Baustellen zu kämpfen.

So stehen hinter der Zukunft von Gonzalo Castro (32), Daniel Didavi (29), Emiliano Insúa (30) und Holger Badstuber (30) immer noch Fragezeichen.

Verteidiger Timo Baumgartl scheint mit Wechselgedanken zu liebäugeln. Ozan Kabak, der mit den Bayern in Verbindung gebracht wird, wird nicht zu halten sein.

Auch wenn man mögliche weitere Abgänge außer Acht lässt, besteht auf nahezu jeder Position des Stuttgarter Kaders noch Nachholbedarf.

Somit dürften VfB-Sportvorstand Hitzlsperger und sein Sportdirektor Mislintat in Anbetracht des nahe rückenden Saisonauftakts eher wenig schlafen. Sondern viel basteln, am neuen Kader des VfB Stuttgart.

Mehr zum Thema VfB Stuttgart:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0