Für die Mannschaft und gegen Präsident Dietrich: VfB-Fans vor Abstiegskrimi gegen Nürnberg

Stuttgart - Fußball-Bundesligist VfB Stuttgart bittet am Samstag (15:30 Uhr) den 1. FC Nürnberg zum Abstiegskrimi in die Mercedes-Benz Arena.

Cannstatter Kurve: Die Heimat der Ultras von "Commando Cannstatt".
Cannstatter Kurve: Die Heimat der Ultras von "Commando Cannstatt".  © DPA

Dabei können sich die Schwaben auf volle Unterstützung von den Rängen freuen, denn das ehemalige Neckarstadion ist für den Kracher gegen die Franken ausverkauft.

Schon vor der Partie machten sich die VfB-Anhänger lautstark bemerkbar, die sich bereits um 13 Uhr zum Einsingen trafen.

In einem Video auf Twitter ist zu sehen, wie eine gewaltige Menschenmenge in Richtung Stadion zog. "Auf geht's Stuttgart, kämpfen und siegen" hallt es durch die Straßen.

Zum Einsingen hat die Ultra-Gruppierung "Commando Cannstatt" aufgerufen, die in ihrem Ankündigungsschreiben verlauten ließ: "Solange Impulse von der Mannschaft kommen, werden aber auch wir diesen Kampf um den Klassenerhalt erneut annehmen!".

So zeigen sich die Ultras entschlossen, ihre Mannschaft beim schwierigen Duell gegen die Nürnberger zu unterstützen.

Doch trotz der Konzentration der Fans auf die sportliche Situation, verliert man auch nicht den Blick fürs Große und Ganze: "Stuttgart kämpfen – Dietrich raus!", heißt es ebenfalls im Schreiben von "Commando Cannstatt". Die Kritik gegen den VfB-Präsidenten Wolfgang Dietrich stand in den vergangenen Wochen immer wieder im Fokus.

Zuletzt veröffentlichte die Ultra-Gruppe "Schwabensturm" ein satirisches Video gegen Dietrich. (TAG24 berichtete)

Mehr zum Thema VfB Stuttgart:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0