Ex-VfB-Präsident hat gelogen! DFL dementiert Dietrich-Aussage

Frankfurt/Stuttgart - Die Deutsche Fußball Liga (DFL) hat am Sonntag in einer offiziellen Mitteilung eine Aussage des zurückgetretenen VfB Stuttgart-Präsidenten Wolfgang Dietrich dementiert.

Die Deutsche Fußball Liga (DFL) dementierte die Aussage Wolfgang Dietrichs von der VfB-Mitgliederversammlung am vergangenen Sonntag.
Die Deutsche Fußball Liga (DFL) dementierte die Aussage Wolfgang Dietrichs von der VfB-Mitgliederversammlung am vergangenen Sonntag.  © TAG24

Es ging um Dietrichs Aussage auf der VfB-Mitgliederversammlung vor einer Woche (TAG24 berichtete), dass die DFL ihm untersagt hätte, den Mitgliedern seine Geschäftsbeziehungen mit der Investitionsfirma Quattrex offenzulegen.

VfB-Fan, Podcaster des "Rund um den Brustring"-Podcasts und Blogger Lennart Sauerwald hatte die DFL auf Twitter um ein Statement gebeten, ob dies der Wahrheit entspreche.

"Dies ist nicht der Fall, Herrn Dietrich steht es frei, sich öffentlich über seine privaten Vermögensverhältnisse, seine Geschäftstätigkeit oder von ihm gehaltene Beteiligungen an Unternehmen zu äußern", heißt es in der Mitteilung der Deutschen Fußball-Liga.

Es habe im Jahr 2016 zwischen der DFL, dem VfB Stuttgart und Wolfgang Dietrich einen Austausch gegeben, bei dem geprüft wurde, ob die Beziehungen Dietrichs zu Quattrex die "Integrität des Wettbewerbs" gefährden würden.

Dies war nicht der Fall, die DFL gab grünes Licht.

VfB-Fans sauer nach Klarstellung

Ex-VfB-Präsident Wolfgang Dietrich.
Ex-VfB-Präsident Wolfgang Dietrich.  © DPA

Allerdings sei auf Wunsch von Wolfgang Dietrich "Vertraulichkeit über seine geschäftlichen Beteiligungen vereinbart worden", schreibt die DFL weiter.

"Sich öffentlich über seine privaten Vermögensverhältnisse, seine Geschäftstätigkeit oder von ihm gehaltene Beteiligungen an Unternehmen zu äußern, stand und steht Herrn Dietrich frei."

Die VfB-Fans freuten sich auf Twitter über die Klarstellung der DFL, waren aber entsprechend sauer auf ihren Ex-Präsidenten.

"Ich meine, WD hat uns ja viel Bloedsinn erzaehlt, aber dass er auf der #VfBMV ca 4000 Mitgliedern dann nochmal glatt und geradeheraus ins Gesicht luegt, das schlaegt den Fass den Boden aus...", schrieb beispielsweise der User @DM_1893 (Rechtschreibung und Grammatik übernommen, Anm. d. Red.).

@Paddypolidis meint: "Hoffentlich leuchtet jetzt auch endlich den letzten Verfechtern von Dietrich ein, dass er ein Spalter und Blender war. #Dietrich".

Und @Bazi37689664 ist nicht nur von Wolfgang Dietrich enttäuscht, sondern vom gesamten Aufsichtsrat und dem Vorstand: "Nachdem es offiziell von der #DFL bestätigt wurde, dass WD gelogen hat ist eines ebenfalls klar: Niemand aus dem AR oder dem Vorstand hat diese klare Lüge aufgedeckt oder klargestellt."

Ob sich der VfB Stuttgart zu der Mitteilung der DFL noch äußern wird, bleibt abzuwarten.

Mehr zum Thema VfB Stuttgart:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0