VfB Stuttgart: Vermeintliche Todesdrohungen gegen Wolfgang Dietrich bleiben folgenlos

Stuttgart - Die Todesdrohungen gegen den früheren Präsidenten des VfB Stuttgart, Wolfgang Dietrich, bleiben weitgehend folgenlos.

Wolfgang Dietrich erhielt einige Todesdrohungen.
Wolfgang Dietrich erhielt einige Todesdrohungen.  © DPA

Das berichten die Stuttgarter Nachrichten. Demnach werde nicht wegen Bedrohung des ehemaligen Bosses ermittelt, wie die Stuttgarter Staatsanwaltschaft gegenüber der Zeitung erklärte.

Wie berichtet, hatte der Verein im Juli dieses Jahres nach Beleidigungen und Drohungen gegen Dietrich Anzeige erstattet. Stuttgarts Polizeipräsident Franz Lutz sprach damals von einer Vielzahl von Todesdrohungen.

Diese Drohungen seien, so schreiben die Stuttgarter Nachrichten unter Berufung auf die Staatsanwaltschaft, nicht eindeutig genug gewesen. Sie fielen somit unter die Meinungsfreiheit.

Dietrich selbst habe sich gegenüber der Zeitung nicht offiziell äußern wollen. Er müsse sich erst den Stand der Verfahren genauer anschauen - dann würde er entscheiden, wie es weitergehe.

Apropos weitergehen: Was mehrere angezeigte Beleidigungen angeht, so liefen die Ermittlungen der Staatsanwaltschaft weiter.

Im Juli hingen "Dietrich raus!"-Banner in Stuttgart.
Im Juli hingen "Dietrich raus!"-Banner in Stuttgart.  © DPA

Mehr zum Thema VfB Stuttgart:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0