Thüringer SPD-Parteitag votiert gegen Große Koalition
137
Wieder blond! Das ist die Neue im Dresdner Tatort
3.691
Liebes-Comeback? Das sagt Denise Temlitz über Leonard Freier
1.543
Achtung: Hinter Echtpelz auf dem Weihnachtsmarkt steckt meist Tierquälerei!
180
18.685

Mittlerweile 10 Tote bei Zugunglück in Bayern

Bad Aibling - Bei einem Zugunglück in der Nähe von Bad Aibling (Kreis Rosenheim) sind am Dienstagmorgen mehrere Menschen verletzt worden. Nach ersten Erkenntnissen entgleisten mehrere Waggons, wie die Polizei mitteilte.
Ein Polizeihubschrauber fliegt über die Unfallstelle des Zugunglücks in der Nähe von Bad Aibling.
Ein Polizeihubschrauber fliegt über die Unfallstelle des Zugunglücks in der Nähe von Bad Aibling.

Bad Aibling - Nach dem schweren Zugunglück in Oberbayern haben die Rettungskräfte eine weitere Leiche geborgen. Damit erhöhte sich die Zahl der Todesopfer auf neun, wie die Polizei mitteilte. 10 weitere Menschen wurden schwer, 8 mittelschwer und 63 leicht verletzt.

Die zwei Lokführer zählten zunächst nicht zu den Todesopfern. Es sei aber "nach menschlichem Ermessen" nicht vorstellbar, dass sie den Zusammenprall zweier Nahverkehrszüge in der Nähe von Bad Aibling im Landkreis Rosenheim überlebt hätten, sagte der Polizeisprecher.

Gegen 6.50 Uhr waren zwei Züge des privaten "Meridian", der von der zur Transdev gehörenden Bayerische Oberlandbahn betrieben wird, auf der eingleisigen Strecke zwischen Holzkirchen und Rosenheim frontal zusammengestoßen. Dabei verkeilten sich die Triebwagen der beiden Züge.

Ein Zug entgleiste, mehrere Waggons stürzten um. Es dürfte sich um das schlimmste Zugunglück in Bayern seit 1975 handeln.

Rettungskräfte bergen die Opfer.
Rettungskräfte bergen die Opfer.

Die Ursache für das Unglück auf der auch Mangfalltalbahn genannten Strecke war zunächst unklar. Ein Großaufgebot an Rettungskräften mit zahlreichen Hubschraubern und Krankenwagen kümmerte sich um die Verletzten.

In den Zügen sitzen um diese Uhrzeit üblicherweise zahlreiche Pendler, von denen viele nach München fahren. Zum Glück seien am Unglückstag keine Schüler in den Zügen gewesen, sagte ein Polizeisprecher - in Bayern sind derzeit Faschingsferien.

Hubschrauber brachten die Schwerverletzten in Krankenhäuser, während die zahlreichen Leichtverletzten zunächst in einer Sammelstelle versorgt wurden. Dabei half auch die Wasserwacht, die die Verletzten von der direkt an dem Flüsschen Mangfall gelegenen Unfallstelle an das gegenüberliegende Ufer brachte.

Zum Teil wurden die Opfer auch in Bergungssäcken von den Hubschraubern hochgezogen und an das andere Ufer geflogen. Die Unfallstelle ist sehr schwer zugänglich und liegt an einer Hangkante, die zur Mangfall abfällt.

"Der Unfall ist ein Riesenschock für uns", sagte der Geschäftsführer der Bayerischen Oberlandbahn (BOB), Bernd Rosenbusch. "Wir tun alles, um den Reisenden, Angehörigen und Mitarbeitern zu helfen." Die BOB betreibt die Züge auf der Unfallstrecke.

Die Züge waren in einer Kurve zwischen den Bahnhöfen Kolbermoor und Bad Aibling-Kurpark in der Nähe des Klärwerks von Bad Aibling zusammengestoßen. Der Bahnbetreiber richtete mindestens für den kompletten Dienstag einen Ersatzverkehr mit Bussen ein.

Prinzipiell dürfen die Züge an der Stelle bis 120 Stundenkilometer fahren, wie die Deutsche Bahn erläuterte.

UPDATE 21.35 Uhr: Die Ursache für das schwere Zugunglück in Bayern ist nach ersten Ermittlungen "menschliches Versagen". Das erfuhr die Deutsche Presse-Agentur am Dienstagabend aus zuverlässiger Quelle. Wer genau für das Unglück verantwortlich zu machen ist, war zunächst nicht bekannt.

UPDATE 17.40 Uhr: Die Zahl der Todesopfer ist mittlerweile auf zehn gestiegen. Ein weiterer Mensch starb im Laufe des Tages in einem Krankenhaus, wie das Polizeipräsidium Oberbayern Süd am Dienstagabend mitteilte. Eine weitere Person werde noch in den Zugwracks vermisst. "Wir haben wenig Hoffnung, diese lebend zu bergen", sagte ein Polizeisprecher.

UPDATE 17.00 Uhr: Nach dem schweren Zugunglück haben CSU, SPD, Grüne und Linke in Bayern den traditionellen Politischen Aschermittwoch abgesagt. CSU-Generalsekretär Andreas Scheuer sagte dem "Bayernkurier", ganz Bayern trauere um die Toten der Zugkatastrophe. "Aus Respekt vor den Opfern des tragischen Zugunglücks findet der morgige Politische Aschermittwoch der CSU nicht statt."

Kurz darauf kündigten auch SPD, Grüne und Linke einen Verzicht auf ihre Veranstaltung an. Der SPD-Landesvorsitzende Florian Pronold sagte: "Der Politische Aschermittwoch lebt von der Auseinandersetzung und dem Schlagabtausch der Parteien. Dafür ist heute und morgen kein Raum. Wir empfehlen unseren Parteigliederungen, diesem Beispiel zu folgen."

Auch die Grünen sagten ab, betonten aber, das habe mit der CSU-Entscheidung nichts zu tun. "Die Gespräche fanden bereits mittags statt", sagte die Sprecherin des Landesverbandes Bayern, Daniela Wüst.

Bei dem frontalen Zusammenstoß verkeilten sich die Triebwagen.
Bei dem frontalen Zusammenstoß verkeilten sich die Triebwagen.
Ein Sanitäter steht auf der Kufe eines Rettungshubschraubers.
Ein Sanitäter steht auf der Kufe eines Rettungshubschraubers.
Etliche Rettungswagen stehen bereit, um die Verletzten abzutransportieren.
Etliche Rettungswagen stehen bereit, um die Verletzten abzutransportieren.
Feuerwehrleute transportieren Rettungsgerät zur Unfallstelle.
Feuerwehrleute transportieren Rettungsgerät zur Unfallstelle.
Dutzende Hubschrauber sind im Einsatz.
Dutzende Hubschrauber sind im Einsatz.
Ein Rettungshubschrauber kreist über der Unglücksstelle.
Ein Rettungshubschrauber kreist über der Unglücksstelle.

Fotos: dpa, Screenshot YouTube

Verdächtiges Gepäckstück! 150 Fahrgäste müssen Zug verlassen
1.437
Erfurter Siemens-Werk: Sterben auf Raten befürchtet
678
Hast Du Lust, bei uns mitzumachen?
98.982
Anzeige
Grausam! Tierquäler steckt Hund in Eisfach
22.628
Reizgas-Attacke zwischen Shampoo, Zahnpasta und Taschentüchern
168
Späti-Killer sollte längst abgeschoben werden
3.100
Mann tot aufgefunden! Polizei geht von Tötung aus
5.162
Hier gibt's Cannabis bald auf Rezept
1.071
Warum demonstrieren so viele Menschen vor dem Hauptbahnhof?
2.453
Not-OP mit Zange! Kranich schluckte Schrauben
643
So lief die Jerusalem-Demo in Frankfurt
418
Teenager liefert sich mit mit gestohlenem Mietwagen eine Verfolgungsjagd mit der Polizei
163
Schwerer Sturz! Skispringerin bleibt regungslos liegen
14.535
30. Geburtstag: War Aaron Carter bereit, zu sterben?
6.688
Gefährliche Augengrippe in Deutschland!
9.858
Schon gewusst? Er steckt hinter der Stimme bei "Shopping Queen"
9.220
Immer mehr radikalisieren sich: Geheimdienst warnt vor Terror-Frauen
2.221
Mike Tyson als Vorbild? Mann beißt Fahrgast ins Ohr!
652
Heiße Bachelor-Babes zeigen sich knapp bekleidet
1.795
Astronautin-Kandidatin wollte schon als Kind ins All
95
Berühmt für Flucht aus Auschwitz: Holocaust-Überlebender gestorben
2.770
Schock! Todes-Nachricht vor dem großen "Supertalent"-Finale
62.323
Polizist schießt aus Versehen mit Maschinenpistole auf Weihnachtsmarkt
8.835
Mann stürzt von Dach und stirbt an Verletzungen
3.195
Der älteste Mensch Europas ist tot!
20.421
Verdächtiges Paket abgegeben: Einkaufscenter geräumt
7.283
Update
Post von mysteriösem Absender! Frau ist sicher, dass es eine Paketbombe ist
5.116
Gigantischer Weltraum-Felsen steuert heute auf die Erde zu
22.055
Vergiftung! 13 Männer nach Party im Krankenhaus
3.660
Pharma-Milliardär und seine Frau tot in Villa gefunden
8.100
Urlaub für Häftlinge? Heiligabend sollen hunderte Gefangene nach Hause
1.579
Schwangere bekommt ihr Kind auf der Straße: Jetzt sucht sie eine bestimmte Person
9.062
Er schoss einem Polizisten in den Hals! Ex-"Mister Germany" schon bald frei?
3.648
Inferno auf Schrottplatz: 1000 Autos gehen in Flammen auf
1.939
Wer ist die Mutter des toten Babys? Jetzt werden Frauenärzte befragt!
2.076
Autofahrer gerät unter Lastwagen und stirbt im Krankenhaus
3.198
Architekt zu Stuttgart 21: "Mit allen Strecken sind es doch längst 10 Milliarden"
180
Feuerwehr muss helfen: Kind in Tresor eingesperrt
4.126
Mann fliegt 1200 Kilometer, um Online-Date zu treffen, doch dann passiert das
9.772
Damit konnte echt keiner rechnen! Deutsche Bahn fährt wegen Schnee langsamer
2.360
Update
Er sah ihn nicht in der Dunkelheit: 18-Jähriger Fahranfänger überfährt Fußgänger
2.394
Männer brechen Milchautomaten auf und machen unglaubliche Beute
4.126
Nach Horror-Crash im Gotthard-Tunnel: Familie kann sich Überführung von totem Sohn nicht leisten
17.390
Blutüberströmter Mann auf Bahnsteig gefunden
5.644
Darum bekommen diese Strumpfhosen-Models gerade einen heftigen Shitstorm
4.548
Nicht zu glauben, wer dieses Bild gemalt hat
902
Simone Thomalla macht mit emotionalem Facebook-Post Schluss
4.471
Schüsse auf Türsteher: Polizei fahndet weiter nach Tatverdächtigen
2.154
Baby-News: Mario Gomez wird zum ersten Mal Vater
1.438
Frau wird von Straßenbahn erfasst und getötet
3.866
Es sollte der schönste Tag ihres Lebens werden, doch er endete im Albtraum
10.218
Brandenburg ist das Eldorado für Schatzsucher
1.571
Flugzeugabsturz mit drei Toten macht fassungslos
3.846
Bald könnten Tausende Flüchtlinge in unsere Großstädte strömen
10.350