Trophäen-Jagd: Vier Meter langer Alligator erlegt!

Georgia (USA) - Derrick Snelson (39) hält jetzt einen neuen Rekord in Sachen Trophäen-Jagd. Gemeinsam mit seiner 14-jährigen Tochter fing und tötete er im September einen vier Meter langen und über 300 Kilogramm schweren Alligator in Georgia/USA.

Der Alligator ist über vier Meter lang und 300 Kilogramm schwer.
Der Alligator ist über vier Meter lang und 300 Kilogramm schwer.  © Screenshot/Facebook/Derrick Snelson

Alleine gelang dem 39-jährigen Amerikaner der Rekord-Fang natürlich nicht. Neben seiner Tochter Shelby (14) begleiteten die Beiden noch ein Freund und zwei weitere Männer vom "Lethal Guide Services". Stolz präsentierten die fünf Jäger ihren Fang danach auf Facebook.

Auch Freunde des begeisterten Jägers freuen sich mit ihm und seiner Tochter: "Mann, das ist einfach fantastisch. Hätte einem besseren Menschen nicht passieren können! Nun, das ist eine Erinnerung, die du und Shelby nie vergessen werden, und das ist es, worum es geht."

Am Lake Eufaula entdeckten die Jäger im September das riesige "Biest", wie Derrick seine Trophäe selbst bezeichnet und legte sich auf die Lauer.

Dass das Exemplar so enorm groß sei, dass es sogar einen Rekord in Georgia aufstellen würde, damit rechnete aber keiner.

Derrick Snelson (39) schätzt das Alter des Alligator auf 80 oder 90 Jahre.
Derrick Snelson (39) schätzt das Alter des Alligator auf 80 oder 90 Jahre.  © Screenshot/Facebook/Derrick Snelson

"Wir wussten nur, dass er einen großen Kopf hatte", so Derrick gegenüber dem amerikanischen Magazin "Georgia Outdoor News". Der Alligator tauchte wieder ab und blieb 45 Minuten lang verschwunden. "Dann tauchte er 35 Meter vor dem Boot wieder auf. Wir erschreckten ihn, als er hochkam, und er ging wieder unter. Wir sahen ihn 45 Minuten lang nicht wieder", so Derrick weiter.

Nach vielen Stunden gelang es dem Team dann den ersten Haken in dem Reptil zu platzieren, später dann noch einen zweiten größeren. Als sie dann den Alligator mit Hilfe der beiden Haken ans Boot gezogen hatten, schoss Derrick noch einen Pfeil in den Schwanz des Tieres, um ihn besser fixieren zu können. Getötet wurde er nach sechs Stunden Jagd letztendlich mit einem Kopfschuss.

Und was passiert jetzt mit dem toten Tier?

Derrick sieht sich selbst als "mehr" als nur einen Trophäen- und Sport-Jäger. Deshalb soll zum einen natürlich das Fleisch gegessen und zum anderen der "Rest" des Alligators aufgehängt werden. Aus Respekt gegenüber dem verstorbenen Tier, das so lange gelebt hat. "Dieses Ding (könnte) 80 oder 90 Jahre alt sein", so der 39-Jährige. Wo genau "das Biest" hängen soll, weiß er aber noch nicht. Verständlich, schließlich ist das Reptil nicht nur alt, sondern auch extrem groß.

Die Jagdsaison für Alligatoren in Georgia geht vom 16.August bis zum 7. Oktober und Jäger brauchen für die Jagd eine besondere Genehmigung.

Das Team präsentiert stolz ihren Fang.
Das Team präsentiert stolz ihren Fang.  © Screenshot/Facebook/Derrick Snelson

Mehr zum Thema Tiere:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0