19-Jährige entführt vier Monate altes Baby

Eine 19-Jährige muss wegen Kindesentziehung für fast drei Jahre hinter Gittern. (Symbolbild)
Eine 19-Jährige muss wegen Kindesentziehung für fast drei Jahre hinter Gittern. (Symbolbild)  © DPA

Ludwigslust/Potsdam - Weil sie ein fremdes Baby verschleppt hat und mit dem Säugling von Potsdam bis nach Hannover geflüchtet ist, ist eine junge Frau nun verurteilt worden.

Sie erhielt wegen Kindesentziehung und weiterer Delikte eine Jugendhaftstrafe von zwei Jahren und zehn Monaten, wie das Amtsgericht Ludwigslust in Mecklenburg-Vorpommern auf Anfrage der Deutschen Presse-Agentur mitteilte.

Außerdem sei die Unterbringung in einem psychiatrischen Krankenhaus angeordnet worden, danach schließe sich die Haftstrafe an. Das Urteil sei bereits im Januar gesprochen worden und inzwischen rechtskräftig.

Die damals 19-Jährige hatte im August 2017 das vier Monate alte Mädchen in Potsdam in ihre Gewalt gebracht und war mit ihm Hunderte Kilometer geflohen.

Polizisten nahmen die Frau nach Stunden in einem Einkaufsmarkt in Hannover in Niedersachsen fest.


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0