Mutter überschlägt sich mit drei Kindern im Auto: Sohn (15) schwer verletzt

Viernheim - Bei einem Unfall auf der A67 bei Viernheim wurde am frühen Mittwochmorgen ein 15-jähriger Jugendlicher schwer verletzt.

Die Fahrerin des Opels gab an, dass sie die Kontrolle über ihr Auto verloren hatte, weil ein vor ihr fahrender Wagen plötzlich abgebremst habe.
Die Fahrerin des Opels gab an, dass sie die Kontrolle über ihr Auto verloren hatte, weil ein vor ihr fahrender Wagen plötzlich abgebremst habe.  © Keutz TV-News/Herbert Matern

Nach Angaben der Polizei war eine 38-jährige Frau gegen 1.30 Uhr mit ihren drei Kindern (12, 14 und 15) auf der A67 Richtung Süden unterwegs.

Zwischen der Anschluss-Stelle Lorsch und dem Autobahndreieck Viernheim musste die Frau mit ihrem Opel nach eigenen Angaben einem vor ihr fahrendem Auto ausweichen, weil dessen Fahrer plötzlich abgebremst habe.

Dabei verlor die 38-Jährige die Kontrolle über ihren Wagen und kam von der Straße ab. Der Opel prallte zunächst gegen eine Betonwand und überschlug sich anschließend.

Die Frau wurde bei dem Unfall leicht verletzt, ihr 15 Jahre alter Sohn, der auf dem Beifahrersitz saß, musste mit schweren Verletzungen in ein Krankenhaus gebracht werden.

Die beiden anderen Kinder der 38-Jährigen überstanden den Unfall ohne Blessuren. Insgesamt entstand ein Schaden von rund 10.000 Euro.

Zu dem unbekannten Fahrzeug, welchem die Frau auswich, liegen nach Angaben der Polizei keine Erkenntnisse vor. Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizeiautobahnstation Südhessen unter der Rufnummer 0615187560.

Der 15-jährige Sohn der Fahrerin musste mit schweren Verletzungen in ein Krankenhaus gebracht werden.
Der 15-jährige Sohn der Fahrerin musste mit schweren Verletzungen in ein Krankenhaus gebracht werden.  © Keutz TV-News/Herbert Matern

Titelfoto: Keutz TV-News/Herbert Matern

Mehr zum Thema Unfall:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0