Schülerin ruft Polizei: Mitschüler (13) hat Pistole im Rücksack

Viernheim - Eine täuschend echt aussehende Softair-Pistole hat im südhessischen Viernheim zu einem Polizeieinsatz geführt.

Eine solche Softair-Pistole hatte der 13-Jährige in seinem Rucksack.
Eine solche Softair-Pistole hatte der 13-Jährige in seinem Rucksack.  © 123rf/Nontawat Thongsbsong

Wie die Polizei in Südhessen mitteilte, habe eine Schülerin am Mittwoch beobachtet, wie einige ihrer Mitschüler nach Schul-Schluss gegen 12.30 Uhr neugierig im Rucksack eines 13-jährigen Klassen-Kameraden herumkramten.

Dabei sei eine Pistole zum Vorschein gekommen. Das verängstigte Mädchen habe dann bei seinen Eltern angerufen und sie über das, was sie da gesehen hatte, informiert.

Die Eltern hätten daraufhin die Polizei alarmiert. Die Beamten rückten auch gleich mit mehreren Streifen aus.

Als die Polizisten bei der Schule am Viernheimer Franconvilleplatz ankamen, hätten die Kinder zunächst erschrocken reagiert.

Auf die Frage nach der Waffen, habe dann der 13-Jährige den Beamten die Softair-Pistole ausgehändigt.

Junge hatte sich Waffe von Freund geliehen

Der Junge habe die Beamten dann auf die Dienststelle begleiten müssen. Seine verständigte Mutter sei ebenfalls zur Wache gekommen.

Wie sich herausstellte, hatte sich der 13-Jährige die Softair-Waffe von einem Freund geliehen und wollte sie mit nach Hause nehmen. Gedacht hatte er sich dabei offenbar nichts.

Titelfoto: 123rf/Nontawat Thongsbsong

Mehr zum Thema Polizeimeldungen:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0