Jugendliche (15) stirbt nach Messerangriff im Park: Verdächtiger stellt sich Polizei

Viersen/Mönchengladbach – Nach einem Messerangriff am Montagmittag ist eine junge Frau in Viersen gestorben.

Die Polizei am Tatort im Casinogarten.
Die Polizei am Tatort im Casinogarten.  © DPA

Nach Polizeiangaben wurde sie am Montagmittag im Casinogarten verletzt. Sie wurde ins Krankenhaus gebracht, wo sie kurz darauf starb. Eine Mordkommission wurde gebildet.

Mit Bestürzung hat Innenminister Herbert Reul auf das Verbrechen in Viersen reagiert: "Es ist erschreckend, was heute Mittag in Viersen passiert ist. Dass eine junge Frau in einem öffentlichen Park tödlich verletzt wurde, macht mich tief betroffen."

Update, 19.08 Uhr

Wie die Polizei nun mitteilt, handelt es sich bei dem Opfer um eine 15-jährige Jugendliche aus Viersen mit rumänischer Herkunft.

Dringend tatverdächtig ist ein aus der Türkei stammender 25-jähriger Mann. Er sei zunächst bei einer Polizeikontrolle geflohen, habe sich aber am Abend der Polizei in Viersen gestellt.

Der Mann sei polizeilich bekannt und seine mögliche Tatbeteiligung werde derzeit geprüft. Noch nicht erfasste Zeugen werden gebeten, sich unter der Rufnummer 02161 290 bei der Mordkommission zu melden.

Titelfoto: DPA


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0