Viktoria mit Selbstbewusstsein im DFB-Pokal: "Wir können Bielefeld schlagen!"

Berlin - Fußball-Regionalligist FC Viktoria 1889 Berlin traut sich in der ersten Runde des DFB-Pokals eine Überraschung zu.

Der letzte Auftritt der Himmelblauen im DFB-Pokal liegt fünf Jahre zurück. In der ersten Runde traf Viktoria auf Eintracht Frankfurt und schied nach einer 0:2-Niederlage aus.
Der letzte Auftritt der Himmelblauen im DFB-Pokal liegt fünf Jahre zurück. In der ersten Runde traf Viktoria auf Eintracht Frankfurt und schied nach einer 0:2-Niederlage aus.  © dpa/Oliver Mehlis

Der Hauptstadtclub ist am heutigen Samstag (15.30 Uhr) gegen den favorisierten Zweitligisten Arminia Bielefeld gefordert.

Mehr als 10.000 Zuschauer werden dazu im Friedrich-Ludwig-Jahn-Sportpark im Bezirk Prenzlauer Berg erwartet.

5.000 Eintrittskarten gingen zuletzt im Vorverkauf weg, davon 2000 nach Bielefeld. "Ich glaube, meine Mannschaft ist in der Lage, auch höherklassige Gegner zu stressen", sagte Trainer Benedetto Muzzicato und bilanzierte: "Wir können Bielefeld schlagen."

Viktoria gewann im Berliner Landespokalfinale gegen Tennis Borussia mit 1:0 und qualifizierte sich so für die erste Hauptrunde des DFB-Pokals.

Mehr zum Thema DFB Pokal:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0