Jetzt legt sie los: Katja Krasavice befriedigt sich in der Big-Brother-Wanne Top Transporter überschlägt sich nach Reifen-Platzer auf Autobahn Neu Mann zündet eigene Wohnung an und riskiert das Leben Dutzender Neu Trauerrede für Aretha Franklin? Von wegen! Madonna singt Loblied auf sich selbst Neu
1.122

Illegales Online-Streaming: Muss Vodafone ganzes Angebot sperren?

Sperrung des Streamingportals "kinox.to": Oberlandesgericht München prüft einstweilige Verfügung gegen Vodafone

In der ersten Instanz war bereits ein richtungsweisendes Urteil gefallen, nun geht es in die nächste Runde. Muss Vodafone ein komplettes Webangebot sperren?

München - In der ersten Instanz war bereits ein richtungsweisendes Urteil gefallen: Muss der Internet-Provider Vodafone eine komplettes Webangebot sperren, weil dort Filme illegal zum Streamen angeboten werden?

Muss Vodafone das Webangebot "kinox.to" komplett sperren?
Muss Vodafone das Webangebot "kinox.to" komplett sperren?

Über diese Frage muss am Donnerstag ab 9 Uhr das Oberlandesgericht München entscheiden.

Vorausgegangen war ein Urteil des Landgerichts München. Die Richter hatten eine einstweilige Verfügung gegen Vodafone für zulässig erklärt.

Im Streit zwischen dem Constantin-Filmverleih und Vodafone geht es um die Störerhaftung. Der Film "Fack Ju Göhte 3" wird auf der Internetseite "kinox.to" illegal zum Streamen angeboten.

Auf der Webseite können Nutzer Filme und Serien kostenlos anschauen. Fast alle Angebote dort sind nach Einschätzung des OLG illegal.

Um die einstweilige Verfügung umzusetzen, hat Vodafone eine sogenannte DNS-Umleitung eingerichtet. Die führt dazu, dass Kunden auf die Sperrseite des Unternehmens umgeleitet werden, wenn sie "kinox.to" in die Adresszeile ihres Browsers eingeben. Eine derartige Netzsperre ist allerdings vergleichsweise leicht zu umgehen.

Die Firma Constantin hatte zuvor als Inhaber der Filmrechte vergeblich versucht, die Betreiber der Webseite zu kontaktieren. Vodafone ermögliche den Zugang zu der Webseite und sei so als Störer für die Urheberrechtsverstöße haftbar zu machen, argumentierte Constantin-Film. Der Filmverleih fordert deswegen, dass Vodafone den Zugang zu "kinox.to" sperren soll.

Die Neufassung des Telemediengesetzes habe die rechtliche Grundlage nicht verändert, hatten die Richter am Münchner Landgericht erklärt. Der Internet-Provider, der Dritten einen Zugang einer illegalen Streaming-Seite anbietet, könne als Störer auf Unterlassung in Anspruch genommen werden. Vodafone zog vor das OLG.

Fotos: 123RF

Zwischenfälle vor Wahlkampf-Veranstaltung der AfD Neu Fliegerbombe wird entschärft! A3 wird bei Regensburg gesperrt Neu Update
Schrecklicher Tod: Vater und Tochter werden unter Traktor begraben Neu Werbung für Glücksspiel-Branche? Hayali äußert sich zu Vorwürfen 1.342
Frauenleiche gefunden! Berlinerin wurde ermordet und vergraben 4.233 Schrecklich! Mann wird bei Arbeitsunfall der Arm abgerissen 2.629 Ratet mal, bei welchem Promi-Paar Harry und Meghan Urlaub machen 1.882 Anti-Aging im Schlaf: Neuer BH soll Falten verhindern 636 Ende in Sicht? Schlichter sollen Tarifstreit der Unikliniken lösen 48 Autofahrer rastet aus und will Polizisten überfahren 2.269 Mitten in der Stadt! Lange Schlange sorgt für Straßen-Sperrungen 2.780 Wende nach Belästigungsvorwürfen: WDR-Mitarbeiter wieder beim Sender 973 Betrunkener Mazda-Fahrer übersieht Motorrad: Junge Frau (17) stirbt! 3.864 Hitze im Krankenhaus: Patienten leiden unter hohen Temperaturen 12.979 Anzeige Hohe Geldstrafen drohen: Hamburg will Regeln für Airbnb verschärfen 668 Was lief da zwischen Rafi Rachek und Sarah Lombardi? 2.787 Feuer in Berlin! Vier Menschen im Krankenhaus 369 Warum werden Dieselmotoren nicht einfach nachgerüstet? 134 Herzlos! Ehepaar kann nicht fassen, was es direkt nach der Trauung sieht 4.631 Kreisliga-Kick läuft völlig aus dem Ruder: Nach Foul eskaliert es 2.190 Bluttat auf offener Straße: Dieser Mann (44) wird gesucht! 3.345 Todes-Schock bei Martin Semmelrogge 12.786 Mann fällt beim Spielen am Handy in vier Meter tiefes Loch: Was er dann macht, erstaunt alle 4.256 Mann lässt sich neben Frau in Zug nieder: Der Rest ist widerlich 4.717 Mutmaßlicher Totschläger aus Bremen gefasst 1.625 Flüchtlingskrise? So viele Asylbewerber haben bereits einen Job 1.609 Welt-Bestseller "Der kleine Prinz" erscheint bald auf Klingonisch 272 Häftling geht mit Glasscherben auf Beamte los 265 Wie schrecklich! Vier Pinguine im Spreewald getötet 3.074 Schrecklicher Unfall auf Kreisstraße: Mutter und drei Kinder schwer verletzt! 2.890 Frau bestellt 200 Männer zum Tinder-Date: Was dann passiert, ist echt mies 9.503 Frau mitten am Tag verfolgt und bedrängt: Wer kennt diesen Sex-Täter? 480 Mysteriöser Satellit entdeckt: Ist es eine geheime Weltraumwaffe? 3.142 Tragischer Unfall in Berlin: Frau stirbt bei Crash mit Lkw! 5.011 Keine Gnade: Obdachlosen-Siedlung geräumt 3.461 "Neunter Monat!" Erwartet GZSZ-Jule ein Baby von Tuner? 3.811 Dutzende Tote bei Waldbränden nahe Athen: Anwohner soll Feuerhölle ausgelöst haben! 792 Schlappe für "Mitarbeiter des Monats": Weselsky verliert gegen Sixt 1.377 Rentner mit Ast erschlagen: Neue Hintergründe zur grausamen Tat bekannt 1.392 Seit Tagen vermisst: Antje (43) aus Leipzig mit altem Mitsubishi verschwunden 6.800 Miriam Pielhaus Vater ganz emotional: "Meine Enkelin sieht aus wie sie" 7.195 Mann fragt Jungen, warum er ihn "dumm anschaut", dann fliegen die Fäuste 9.161 Mädchen (3) läuft nachts allein durch die Stadt und Eltern merken es nicht 3.017 Igitt! Gefrusteter Zocker kackt auf Spielautomat 3.590 Das war's: Berlins Gaga-Radweg wird beseitigt 1.870 Besitzer geht selbst zur Polizei: Riesige Drogenplantage gefunden 2.186 Spott für Söder: SPD klaut seinen Slogan 946 Lkw-Fahrer zerlegt seinen Container unter einer Brücke in Köln 1.156 Fünf Rettungswagen, ein Hubschrauber: Schwerer Unfall auf A59 bei Köln! 3.052 Mann will auf Droge Anzeige erstatten, dann wird's richtig kurios 1.422