Graffiti-Attacke im Vogtland: Häuser, Türen und Autos beschmiert!

Aerbach/V. - Graffiti-Attacke auf Auerbach: Bisher unbekannte Vandalen tobten sich mit Spraydosen in der gesamten Stadt aus. Bislang gibt es 63 Anzeigen - für Polizeisprecher Oliver Wurdak (42) "der bislang massivste Fall in Auerbach, wenn nicht gar in Südwestsachsen".

Schmierereien am Unteren Bahnhof in Auerbach.
Schmierereien am Unteren Bahnhof in Auerbach.  © Polizei

Die Täter zogen in der Nacht zu Sonntag mit Spraydosen in den Farben Rot, Silber und Schwarz drei Kilometer weit durch die Stadt. Sie besprühten Wände, Autos, Türen oder Garagen. Meist mit Buchstaben oder Zahlen, darunter der Code "88" für "Heil Hitler". Das ganze Ausmaß der Schmierereien steht noch nicht fest.

Oberbürgermeister Manfred Deckert (59, SPD) ist wütend: "Hirnverbrannte Idioten sind das. Sogar legale Graffiti eines Künstlers wurden übermalt, ebenso frisch sanierte Häuser." Deckert fordert: "Ich bin für eine Videoüberwachung aller Straßen."

Eventuell handelte es sich bei den Sprayern um eine Gruppe von drei bis vier Personen. Hinweise an die Polizei unter Telefon 03744/25 50.

Nicolaistraße in Auerbach.
Nicolaistraße in Auerbach.  © Polizei

Mehr zum Thema Vogtland Nachrichten:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0