Kaum drei Wochen Ruhe: Wieder Erdbeben in Sachsen!

Plauen - Der Erdbebenschwarm im Vogtland ist noch immer aktiv.

Seit dem 10. Mai ist es in Sachsen immer wieder zu Erdbeben gekommen. (Symbolbild)
Seit dem 10. Mai ist es in Sachsen immer wieder zu Erdbeben gekommen. (Symbolbild)  © 123RF

Seit dem 10. Mai wurden immer wieder Erdbeben registriert. Nun wurde nach einer fast dreiwöchigen Ruhepause am Dienstag gegen 1.10 Uhr ein neues gemessen.

Der Erdstoß hatte eine Stärke von 3.0 auf der Richterskala. Das teilte das Sächsische Landesamt für Umwelt, Landwirtschaft und Geologie (LfULG) mit.

Die letzten deutlich spürbaren Ereignisse wurden am 01. Juni 2018 mit einer Stärke von 2.5 gemessen. Seitdem wurden immer wieder kleinere Erschütterungen erfasst, die allerdings eine Stärke von 2.0 nicht überschritten haben.

Im Allgemeinen werden Erdbeben erst mit einer Magnitude über 2.0 wahrgenommen. Seit Beginn des Erdbebenschwarms wurden über 120 Ereignisse aufgezeichnet, die darüber lagen. Der höchste Ausschlag wurde am 21. Mai 2018 mit einer Magnitude von 3,8 auf der Richterskala registriert.

Das Auftreten von Schwarmbeben hat sich in der Region Vogtland/Nordwestböhmen in den letzten Jahren offensichtlich erhöht. Die Ursachen dafür werden weiter untersucht.

Die letzten größeren Erdbebenschwärme ereigneten sich von Oktober bis Dezember 2008, im August/September 2011, von Mai bis August 2014 und im Juli 2017.

Titelfoto: 123RF


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0