Elf auf einen Streich: Störche besetzen Haus im Vogtland

Kröstau - Der Unternehmer Jörg Gruber (51) schaute am Montag nicht schlecht: Das Dach seines Hauses wurde von elf Jungstörchen "besetzt". Die Tiere sind auf dem Weg in den Süden und machten Station im Vogtland.

Tierisches Erinnerungs-Foto: Jörg Gruber (51) und seine gefiederten Gäste auf dem Dach.
Tierisches Erinnerungs-Foto: Jörg Gruber (51) und seine gefiederten Gäste auf dem Dach.  © Ellen Liebner

Offensichtlich kamen die Vögel aus dem Norden, wo es aufgrund der Trockenheit nur noch wenig Nahrung für die Vögel gibt. Und: Die Jungtiere sind die Vorboten für die ältere Storch-Generation, erfahrungsgemäß starten die jüngeren Vögel ihre Tour in den Süden zwei Wochen eher. Gruber schmunzelt: "Meine gefiederten Gäste waren leise und haben sich benommen. Sie dürfen wiederkommen."

Eine Invasion der Störche hatte erst vor wenigen Tagen in Waldenburg (Kreis Zwickau) für Aufsehen gesorgt (TAG24 berichtete): Hier hatten sich gleich 30 Vögel auf den Dächern platziert.

Storchen-Experte Jens Hering (52) von der Unteren Naturschutzbehörde: "Dächer und Laternen sind beliebte Schlafplätze von Weißstörchen. Aus Schutzgründen schlafen sie nicht auf dem Boden, denn da könnten sie vom Fuchs angegriffen werden."

Titelfoto: Ellen Liebner


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0