Räumdienst evakuiert halb Helgoland

Top

Weil Grünanlagen wichtiger sind: Stadt nimmt Obdachlosen alles weg

Top

Warum Du in Ostwestfalen statt Pudding auch an Eis denken solltest

14.637
Anzeige

Ein Gewächshaus voller Paprika, Tomaten – und Marihuana

158

Aua! Wenn das Liebesspiel in einer Katastrophe endet

11.472
Anzeige
9.743

Plauener Bombe erfolgreich entschärft

+++ Bombe in zukünftigen Wohngebiet gefunden +++ Mehrere hundert Anwohner müssen evakuiert werden +++
Die Evakuierung hat begonnen.
Die Evakuierung hat begonnen.

Plauen - Aufatmen in Plauen: Die 250-Kilo-Bombe, die am Montag auf dem Areal des zukünftigen Wohngebietes "An der Eiche" wurde, konnte erfolgreich entschärft werden. Die rund 500 evakuierten Anwohner können nun in ihre Wohnungen und Häuser zurück.

Es waren insgesamt rund 125 Kräfte von Stadt, Polizei, Feuerwehr und Rettungsdienst im Einsatz, die Anwohner im Umfeld der Fundstelle informierten und beim Evakuieren halfen sowie Straßensperrungen eingerichteten.

Etwa 500 Anwohner waren in dem Umkreis von rund 500 Metern betroffen.

Die Weltkriegsbombe war am Montagnachmittag bei der Erkundung des Gebiets entdeckt worden. Der Kampfmittelbeseitigungsdienst hatte entschieden, sie nicht mehr in der Dunkelheit zu entschärfen, sondern erst am Dienstag, teilte die Stadtverwaltung mit.

Die Evakuierung fand im Zeitraum zwischen 9 und 11.45 Uhr statt. Die Entschärfung begann gegen 12 Uhr und um 12.40 Uhr konnte bereits Entwarnung gegeben werden.

Update, 13 Uhr: Die Sperrungen werden aufgehoben. Die Anwohner können ab sofort zurück in ihre Häuser.

Update, 12.55 Uhr: Sprengmeister Joachim Auerswald vom Kampfmittelbeseitigungsdienst konnte die Bombe gegen 12.40 Uhr entschärfen, teilte die Stadt mit.

Update, 12.50 Uhr: Die Bombe ist entschärft

Update, 11.55 Uhr: Wie die Stadt mitteilt, ist die Evakuierung abgeschlossen. Der Hubschrauber überfliegt das Gebiet nun noch mit der Wärmebildkamera.

Update, 11.50 Uhr: Der Start der Entschärfung ist für 12 Uhr geplant.

Update, 11.47 Uhr: Noch ist unklar, wie lang die Entschärfung dauern wird.

Insgesamt sind etwa 120 Rettungskräfte im Einsatz. Auch ein Hubschrauber mit Wärmebildkamera ist vor Ort.

Update, 11.40 Uhr: Die Straßenbahn fährt momentan bis zur Endhaltestelle Südvorstadt.

Update, 10.45 Uhr: Ebenfalls gesperrt wird die B92 zwischen Plauen und Oelsnitz/V.

Update, 10.40 Uhr: Nun ist von der Entschärfung auch die Autobahn betroffen. Die A72 muss an der Anschlussstelle Plauen-Süd voll gesperrt werden.

Das ist die gefundene 250-Kilo-Bombe.
Das ist die gefundene 250-Kilo-Bombe.

Update, 10.35 Uhr: Die Evakuierung läuft noch. "Die Mitarbeiter des Ordnungsamtes gehen derzeit von Tür zu Tür und informieren die Menschen", sagte eine Stadt-Sprecherin

In diesem Gebiet wurde die Bombe gefunden.
In diesem Gebiet wurde die Bombe gefunden.

Update, 9.55 Uhr: Die Vorbereitungen für die Entschärfungen laufen. Die 250-Kilo-Bombe liegt auf einem schwer überschaubaren Areal, teilte die Stadt mit. Bei dem Gebiet handelt es sich um eine sogenannte Verdachtsfläche. Vor Bauarbeiten wird der Bereich untersucht und an Verdachtspunkten schließlich gegraben. Dabei wurde am Montag diese Bombe gefunden.

Plauen wurde im Zweiten Weltkrieg insgesamt 14 Mal von Briten und Amerikanern bombardiert.

Knapp 70 Bomben wurden in den vergangenen 35 Jahren in Plauen geborgen.

Update, 9.01 Uhr: Hinweis an alle von der Evakuierung Betroffenen:

  • Gas und Elektrogeräte ausschalten
  • offene Feuerstellen (Herde, Öfen, Kamine) löschen
  • Absperreinrichtung für Gas, Wasser, Strom schließen
  • Fenster schließen
  • Häuser verschließen
  • wichtige Papiere und benötigte Medikamente mitnehmen
  • Haustiere mitnehmen

Update, 9.49 Uhr: Die Stadt Plauen hat eine Kontaktnummer für die Betroffenen Bürger eingerichtet: 03741/2911181

Update, 9.06 Uhr: Evakuierungen sind in einem Kreis von bis zu 500 Metern nötig. Betroffen sind:

  • Teile von Kemmlerstraße und Alter Oelsnitzer Straße
  • das schon bestehende Wohngebiet „An der Eiche“ – Rudolf-Friedrichs-Ring
  • die Gartenanlagen und Wohnhäuser am und um den Galgenberg
  • der oberste Block der Margarethe-Naumann-Straße
Die Sicherheitskräfte haben den Evakuierungsradius festgelegt.
Die Sicherheitskräfte haben den Evakuierungsradius festgelegt.

Update, 8.57 Uhr: Evakuierungsquartiere sind die Kemmlerschule und der Bauhof in der Bickelstraße (barrierefrei).

Update, 8.53 Uhr: Wie die Stadt Plauen soeben mitteilt, soll die Evakuierung um 9 Uhr beginnen. Die weiträumigen Straßensperrungen gelten ab 10 Uhr.

Update, 7.50 Uhr: Ab 8 Uhr soll die Evakuierung starten.

Die Kemmlerstraße, Alter Oelsnitzer Straße, Wohngebiet "An der Eiche", Rudolf-Friedrichs-Ring sind voll gesperrt.

Fotos: Stadt Plauen, Screenshot/twitter, Sebastian Höfer

Druckerei in Flammen! Lösungsmittel drohte zu explodieren

370

Kleintransporter rast ungebremst in Stauende

230

Du willst Freikarten für den Heide Park? Hier ist Deine Chance!

2.269
Anzeige

Katja Krasavice: Blutiger Halloween-Sex auf dem Klo

2.178

Hier sollen Obdachlose im Winter untergebracht werden

228

Schock! Sechs tote Pferde auf Koppel entdeckt

7.079

Er soll zwei junge Männer vergewaltigt haben! Wer kennt diesen Mann?

4.341

Streit zwischen Pärchen eskaliert in Schlägerei! Kripo ermittelt

2.549

Zwei Jugendliche entdecken toten Onkel: Nun wurde sein Auto gefunden

1.826

Wirbel um diesen Bescheid: Kriegen Asylbewerber mehr Stütze als deutsche Arbeitslose?

105.215

TAG24 sucht genau Dich!

72.048
Anzeige

Ausgeschillert! Wollersheim-Finale vor Gericht

2.954

Ex-Botschafter entschuldigt sich bei Chebli für seine "unpassende Ansprache"

186

Täglich neue Schnäppchen auf Amazon!

13.291
Anzeige

Diese Poller-Posse nervt die Menschen in Sondershausen

2.470

Sie stiegen zu ihr ins Taxi: "Ich wurde von drei Männern vergewaltigt"

6.677

Tragödie im Flüchtlingsheim: Mann sticht auf seine 21-jährige Ehefrau ein!

2.191

Auslöschung Israels angedroht

2.154

Mädchen ertrank in Pool, die Polizei schweigt

447

Gangster wird nach 30 Jahren wieder frei gelassen

1.538

Bahnreisen: So sieht die Zukunft in Baden-Württemberg aus

132

Stein löst sich aus Decke! Mann vor Dutzenden Touristen in Kirche erschlagen

2.585

Räuber überfallen junge Frau bei Gassi-Runde und treten Hundewelpen

5.685

Zellentür aufgesägt, Wärter niedergeschlagen: Sie wollten aus Knast ausbrechen

2.603

VfB-Coach Wolf bedauert Werners Weggang

278

Hat er den Brand gelegt? Polizei sucht 46-jährigen Gewalttätigen

2.507

Peinlich? Das soll der Grund sein, warum Männer es lieber ohne Kondom machen

10.008

Thüringer Polizei hatte "null Ahnung"

1.545

Leichen in Tiefgarage! Politikerin und Liebhaber von Ehemann getötet

3.136
Update

Darum hat Udo Lindenberg keine Kinder

5.221

Jérôme Boateng setzt auf diesen Ernährungs-Trend

3.031

Hartnäckiger Verfolger in Neidenstein

231

Dicker Exhibitionist schockiert drei Frauen

231

IS-Anhängerin will zurück nach Deutschland!

4.877

Operation, Zusammenbruch, Krankenhaus! Weiter große Sorge um Naddel

4.208

Sie halfen Flüchtlingen und erleben jetzt ihr blaues Wunder

7.515

Fußwaschungen, Salafisten und Burkas - dieser deutschen Uni reicht's

6.842

Plante der Anhänger Amris einen Anschlag? Drei Jahre Haft gefordert

536

Horrorcrash! Frau stirbt bei heftigem Unfall in Thüringen

10.360
Update

Dramatisches Vogelsterben in Deutschland. Was ist da los?

1.062

Sie wurde offenbar ermordet: Tote aus dem Neckar identifiziert

4.892
Update

Bodo Ramelow kennt die Gründe für Sachsens Versagen

2.904

Älteste Schildkröte der Welt als schwul geoutet

1.089

Sie gab ihrer Mitbewohnerin Klo-Wasser zu trinken

2.430

Bombendrohung eines Mädchens könnte teuer werden

1.086

74-Jährige will Autofahrerin helfen und stirbt

2.751

Spaziergängerin dachte, das wäre eine Hauskatze...

13.810

Bye Bye goldener Herbst! Kälte, Regen und Gewitter stehen vor der Tür

26.884

Während Abgeordnete über Extremismus streiten, malt dieses Mädchen Einhörner

1.706

Achtung! In dieser Pizza könnten Glas-Splitter sein

845

Nach tragischen Verlusten: Fiona Erdmann beschäftigt sich mit Leben nach dem Tod

1.215

Karriere in der Verwaltung: Air-Berlin-Mitarbeiter könnten Löcher stopfen

850

Bestialische Vergewaltigung: Täter muss für 11,5 Jahre in den Knast!

7.381

Er hatte drei Identitäten: Polizei schnappt dreisten Seriendieb

2.902