Mann (25) wird niedergestochen: Dann schnappt die Polizei gleich sechs Verdächtige!

Volkmarsen - Bei einem Streit zwischen mehreren Männern in Volkmarsen (Waldeck-Frankenberg-Kreis) ist ein 25-Jähriger durch Messerstiche schwer verletzt worden.

Am Tatort nahmen die Beamten sechs Männer fest (Symbolbild).
Am Tatort nahmen die Beamten sechs Männer fest (Symbolbild).  © DPA

Ein Rettungshubschrauber habe den Mann nach dem Vorfall am Mittwochabend in ein Krankenhaus gebracht, teilte die Polizei mit. Lebensgefahr bestand nach ersten Informationen nicht.

Polizisten nahmen nahe des Tatorts sechs Verdächtige fest. Laut ersten Zeugenaussagen soll darunter der Hauptverdächtige sein. Die Kriminalpolizei ermittelt wegen eines versuchten Tötungsdelikts.

Eine Tatwaffe fanden die Ermittler zunächst nicht, laut Polizei trug keiner der Verdächtigen bei der Festnahme eine Waffe bei sich. Weitere Angaben zu den Verdächtigen konnte die Polizei am späten Mittwochabend nicht machen, da die Vernehmungen und die Feststellung der Identitäten noch nicht abgeschlossen war.

Schwüle Tage und tropische Nächte: Hessen bleibt ein Glutofen
Frankfurt Wetter Schwüle Tage und tropische Nächte: Hessen bleibt ein Glutofen

Zu dem Streit soll es gegen 18 Uhr gekommen sein. Wie genau es zu den Stichverletzungen kam, war zunächst unklar. Bekannte des 25-Jährigen aus Bad Arolsen hatten den Streit gesehen und die Polizei gerufen.

Zeugen sind dazu angehalten sich unter der Rufnummer 056319710 mit der Polizei in Korbach in Verbindung zu setzen

20-Jähriger unter dringendem Tatverdacht

Update 9.10 Uhr: Wie die Polizei am Donnerstag berichtete, wurden die sechs verhafteten Männer zunächst in die Korbacher Polizeidienststelle überführt. Ersten Ermittlungen zufolge sei ein 20-jähriger Mann aus Afghanistan dringend tatverdächtig, während die fünf weiteren Festgenommenen, die aus Pakistan und Afghanistan stammen, wieder auf freien Fuß gesetzt wurden.

Aktuell wird darüber entschieden, ob der Tatverdächtige noch im Laufe des Donnerstags einem Haftrichter vorgeführt wird, der dann über den weiteren Verbleib entscheidet. Die genauen Hintergründe der Tat sind noch immer unklar.

Der 25-Jährige kam mit schweren Stichverletzungen per Rettungshubschrauber in eine Klinik (Symbolbild).
Der 25-Jährige kam mit schweren Stichverletzungen per Rettungshubschrauber in eine Klinik (Symbolbild).  © 123RF

Titelfoto: DPA

Mehr zum Thema Frankfurt Kriminalität: