So erfolgreich war VW in Sachsen noch nie!

760.000 Motoren und 1,1 Mio. Ausgleichswellengetriebe wurden allein in Chemnitz gefertigt.
760.000 Motoren und 1,1 Mio. Ausgleichswellengetriebe wurden allein in Chemnitz gefertigt.

Von Stefan Ulmen

Dresden/Zwickau/chemnitz - Es läuft rund bei Volkswagen Sachsen! Für das Jahr 2014 ziehen die Autobauer eine positive Bilanz: Satte Produktionssteigerungen gab es in Chemnitz und Zwickau, die Gläserne Manufaktur in Dresden konnte ihr Vorjahresniveau halten.

VW-Sprecher Gunter Sandmann (56): „In Zwickau haben wir trotz umfangreicher Umbauarbeiten im vergangenen Jahr 240.000 Golf und Passat gebaut, 20.000 mehr als 2013. Für 2015 erwarten wir eine deutliche Steigerung.“

Heißt im Klartext, wie MOPO weiß: In Jahren ohne Umbauten wurden dort auch schon 270.000 Einheiten produziert.

Neuer Rekord in Chemnitz: Dort fertigte das Werk 760.000 Motoren und 1,1 Mio. Ausgleichswellengetriebe.

Viel Geld fließt in den Karosseriebau Zwickau für die Luxuslimousinen Bentley.
Viel Geld fließt in den Karosseriebau Zwickau für die Luxuslimousinen Bentley.

Gleichbleiben mau dagegen die Gläserne Manufaktur: Dort wurden 2014 exakt 4061 Phaeton montiert.

Nach 380 Mio. Euro in 2014 will Volkswagen dieses Jahr rund 400 Mio. Euro investieren, um die Werke zukunftsfähig zu machen: Das Geld fließt u. a. in den Karosseriebau Zwickau für die Luxuslimousinen Bentley und den neuen Phaeton sowie den Motorenbau in Chemnitz. Laut „DNN“ soll der „Phaeton II“ nach seiner Einführung 2017 auch wieder in den USA verkauft werden.

Die Zahl der Volkswagen-Mitarbeiter in Sachsen stieg auf 10 250 - davon arbeiten 7900 in Zwickau, 1750 in Chemnitz, 500 in Dresden und 100 im Volkswagen Bildungsinstitut.

Fotos: VW, Ralph Köhler


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0