Stieß Ehemann seine Frau von Kreuzfahrtschiff ins Meer?

TOP

Dieses Foto entlarvte eine Halbmarathon-Läuferin als Betrügerin

TOP

"Game of Thrones"-Star Neil Fingleton mit nur 36 Jahren gestorben!

7.494

VfL Wolfsburg feuert Valerien Ismael

949

Darauf achtet garantiert jeder beim ersten Flirt!

8.770
Anzeige
48.190

Volkswagen ist stinksauer auf PEGIDA!

Dresden - Der islamkritische Verein PEGIDA um seinen Vorsitzenden Lutz Bachmann (42) hat sich den Zorn der Volkswagen AG zugezogen. Denn: Bei der Kundgebung am Montag auf dem Altmarkt riegelten Ordner den Sprecherbereich mit VW-Flatterband ab.
Um dieses Absperrband ist ein Streit entbrannt. Volkswagen ist entsetzt, dass das Band bei der jüngsten PEGIDA-Demo in Dresden verwendet wurde.
Um dieses Absperrband ist ein Streit entbrannt. Volkswagen ist entsetzt, dass das Band bei der jüngsten PEGIDA-Demo in Dresden verwendet wurde.

Von Andrzej Rydzik

Dresden/Wolfsburg - Der islamkritische Verein PEGIDA um seinen Vorsitzenden Lutz Bachmann (42) hat sich den Zorn der Volkswagen AG zugezogen. Denn: Bei der Kundgebung am Montag auf dem Altmarkt riegelten Ordner den Sprecherbereich mit VW-Absperrband ab.

Der Wolfsburger Automobilkonzern prüft nun rechtliche Schritte gegen PEGIDA, sieht sein weltoffenes Image beschädigt.

Nicht nur PEGIDA-Sympathisanten fiel das weiße Absperrband mit dem Volkswagen-Schriftzug und dem Logo auf. Auch VW-Sachsen-Sprecher Gunter Sandmann (56) bekam davon Wind, ist entsetzt: „Es gab seitens Volkswagen keine Erlaubnis, das Absperrband zu nutzen. Dazu lag uns auch zu keiner Zeit eine entsprechende Anfrage vor.“

VW stehe als global tätiges Unternehmen für Respekt, Weltoffenheit und Toleranz.

„Das sind hohe Werte, die fester Bestandteil unserer Unternehmenskultur sind“, so Sandmann, der sich im Namen des gesamten Konzerns als PEGIDA-Förderer ausdrücklich distanziert.

Woher das VW-Absperrband stammt, ist noch unklar. Frei erhältlich sei es nicht.

VW nutze es auch seit Jahren nicht mehr. „Es bleibt für uns offen, woher das Band stammt und wer genau es für diesen Zweck zum Einsatz gebracht hat. Die Marke Volkswagen wurde bei dieser öffentlichen Veranstaltung missbraucht. Wir werden den Sachverhalt prüfen, behalten uns rechtliche Schritte vor“, sagt der VW-Sachsen-Sprecher.

Auch VW-Vorstands-Chef Martin Winterkorn (67) ist über den Sachverhalt informiert. Die VW-Anwälte prüfen bereits rechtliche Schritte gegen PEGIDA.
Auch VW-Vorstands-Chef Martin Winterkorn (67) ist über den Sachverhalt informiert. Die VW-Anwälte prüfen bereits rechtliche Schritte gegen PEGIDA.

Die Rechtsabteilung in Wolfsburg und somit auch Vorstand Martin Winterkorn (67) sind bereits informiert.

Vor allem zivilrechtlich könnte es nun für PEGIDA teuer werden. Eine Unterlassungsverfügung seitens VW ist wahrscheinlich. Lutz Bachmann irritiert: „Von der Verwendung des VW-Absperrbandes wusste ich nichts, da ich auch nicht da war. Das ist Sache der Sicherheitskräfte. Der Verein PEGIDA hat damit nichts zu tun.“

Ganz groß vorgeführt

Am 5. Januar blieb das Licht in der Gläsernen Manufaktur wegen PEGIDA demonstrativ aus.
Am 5. Januar blieb das Licht in der Gläsernen Manufaktur wegen PEGIDA demonstrativ aus.

Kommentar von Andrzej Rydzik

Dass die Konzernbosse von Volkswagen wegen der Verwendung des Absperrbandes bei der PEGIDA-Demo sauer sind, überrascht nicht. Der Konzern verkauft seine Autos in 153 Ländern dieser Erde und beschäftigt Mitarbeiter aus vielen Nationen. VW steht seit jeher für ein offenes Miteinander und distanziert sich von jeglicher Art der Diskriminierung. Genau dieses Bild sieht VW nun in Gefahr, will keinesfalls in einem Atemzug mit PEGIDA genannt werden.

Nun bleibt die Frage, ob die von Lutz Bachmann als Verursacher benannten PEGIDA-Sicherheitskräfte das Band, ohne darüber nachzudenken, verwendet haben. Mitnichten! Vielmehr drängt sich der Verdacht auf, dass man VW schlichtweg provozieren wollte. Als sich der Konzern zum Beispiel beim elften sogenannten PEGIDA-Spaziergang am 5. Januar dazu entschied, die Lichter in der Gläsernen Manufaktur demonstrativ auszuschalten, war die Empörung bei PEGIDA-Sympathisanten groß.

Wut-Briefe und entsprechende E-Mails erreichten in der Folge VW Sachsen. Zufälle gibt es bekanntlich nicht. Und schon gar nicht bei einer derart medienträchtigen Kundgebung. Hier wollte jemand einen ganz Großen vorführen. Abwarten, wer jetzt vorgeführt wird.

Fotos: Steffen Füssel, DPA/Bernd Weißbrod, Andras Krause, Juliane Bauermeister

Trump-Fans schwenken Russland-Fahnen, ohne es zu merken

1.559

Rothirsch geht mit Rinderherde fremd

1.159

Du willst lächeln wie ein Top-Model? Dann schau mal hier!

7.272
Anzeige

Mit 61 Jahren! Titanic-Star Bill Paxton überraschend gestorben

8.901

Sachsen sahnen bei Bob- und Skeleton-WM ab

920

Jetzt musst Du keine Angst mehr vor dem Zahnarzt haben

5.901
Anzeige

22-Jähriger droht Ex-Freundin, den Kopf mit Axt einzuschlagen

4.112

Als er ihr an den Hintern fasst, rastet das Bikini-Model aus

5.953

Horror-Sturz bei Eisrennen: Pferd tot, Jockey im Krankenhaus

2.385

Zwei Frauen prügeln sich auf Karnevalsparty um einen Mann

2.669

Fast gestorben! Seine Krankheit ist so selten, dass kaum ein Arzt sie kennt

5.618

Drei Menschen kämpfen um ihr Leben! Auto rast in Menschen-Gruppe in London

6.298

Lady beweist, dass Tattoos auch mit 56 noch sehr heiß aussehen können

6.471

Neue Details: So brutal lief die Hooligan-Schlacht in Moabit

5.881

Mann wird von Prostituierter abgezockt und täuscht einen Überfall vor

3.168

54-jährigem Reichsbürger mit Kettensäge in Unterarme gesägt

6.154

Für Oscar nominierte Schauspielerin Natalie Portman sagt ab

2.376

Schwarzfahrer flüchtet und stürzt vor U-Bahn

1.860

Flughafentunnel: Geisterfahrer kracht in Gegenverkehr

319

Jürgen Milski disst Helena Fürst und die schießt zurück

4.103

Liebe statt Geld! Paar hat Sex in einer Bank

7.085

Einbruchsspuren: Polizei sieht nach und entdeckt zwei Leichen in Einfamilienhaus

7.792

Mutter nicht im Haus: Zwillinge ertrinken in Waschmaschine

8.264

Anwältin kündigt Job, um als Prostituierte mehr Geld zu verdienen

6.238

So harsch reagierte die Polizei nach Heidelberger Todesfahrt

5.726

Acht Gegentore gegen Bayern! So lustig spotten Twitter-User über den HSV

4.072

SPD fällt erstmals seit Schulz-Nominierung in Umfrage zurück

2.398

RTL II sucht wieder die schönsten Molligen

1.185

Das ist die Schwester von Shirin David! Sie ist schlau, hübsch und lustig

4.305

Schmutzige Details! Das sagt die Ex von Jay Alvarrez über seinen Penis

12.459

Tausende Anwohner von geänderten BER-Flugrouten betroffen

3.171

Dieser GZSZ-Star kommt bald unter die Haube

7.037

Militär auf Philippinen greift Entführer deutscher Geisel an

8.509

Frau wird beim Überqueren der Straße vor Augen des Mannes überfahren

5.226

Auto rast in Karnevals-Umzug in Amerika: 28 Verletzte

3.030

Oma gibt Gas! Improvisierter Tatort mit Laien

1.337

Bombendrohung gegen türkisches Restaurant in Bielefeld!

3.626
Update

Krawalle und Demonstrationen gegen Front National

3.059

Zu betrunken für Fußball! Polizei nimmt Affe und Banane fest

3.398

Junge Polizistin soll bewaffneten Mann angeschossen haben

9.316
Update

Deckel drauf und helfen! Das kannst Du auch

7.769

So "stark" lästert Rocco über Xenia von Sachsen

5.929