Achtung! Vor dieser WhatsApp-Nachricht warnen jetzt sogar Ärzte
Top
Deutscher Wanderer stürzt auf Teneriffa in den Tod
Top
Mädchen (11) steigen aus Schulbus aus: Tot!
Top
Massen-Crash auf der A5! Zwei Schwerverletzte und nervige Gaffer
Neu
Update
48.287

Volkswagen ist stinksauer auf PEGIDA!

Dresden - Der islamkritische Verein PEGIDA um seinen Vorsitzenden Lutz Bachmann (42) hat sich den Zorn der Volkswagen AG zugezogen. Denn: Bei der Kundgebung am Montag auf dem Altmarkt riegelten Ordner den Sprecherbereich mit VW-Flatterband ab.
Um dieses Absperrband ist ein Streit entbrannt. Volkswagen ist entsetzt, dass das Band bei der jüngsten PEGIDA-Demo in Dresden verwendet wurde.
Um dieses Absperrband ist ein Streit entbrannt. Volkswagen ist entsetzt, dass das Band bei der jüngsten PEGIDA-Demo in Dresden verwendet wurde.

Von Andrzej Rydzik

Dresden/Wolfsburg - Der islamkritische Verein PEGIDA um seinen Vorsitzenden Lutz Bachmann (42) hat sich den Zorn der Volkswagen AG zugezogen. Denn: Bei der Kundgebung am Montag auf dem Altmarkt riegelten Ordner den Sprecherbereich mit VW-Absperrband ab.

Der Wolfsburger Automobilkonzern prüft nun rechtliche Schritte gegen PEGIDA, sieht sein weltoffenes Image beschädigt.

Nicht nur PEGIDA-Sympathisanten fiel das weiße Absperrband mit dem Volkswagen-Schriftzug und dem Logo auf. Auch VW-Sachsen-Sprecher Gunter Sandmann (56) bekam davon Wind, ist entsetzt: „Es gab seitens Volkswagen keine Erlaubnis, das Absperrband zu nutzen. Dazu lag uns auch zu keiner Zeit eine entsprechende Anfrage vor.“

VW stehe als global tätiges Unternehmen für Respekt, Weltoffenheit und Toleranz.

„Das sind hohe Werte, die fester Bestandteil unserer Unternehmenskultur sind“, so Sandmann, der sich im Namen des gesamten Konzerns als PEGIDA-Förderer ausdrücklich distanziert.

Woher das VW-Absperrband stammt, ist noch unklar. Frei erhältlich sei es nicht.

VW nutze es auch seit Jahren nicht mehr. „Es bleibt für uns offen, woher das Band stammt und wer genau es für diesen Zweck zum Einsatz gebracht hat. Die Marke Volkswagen wurde bei dieser öffentlichen Veranstaltung missbraucht. Wir werden den Sachverhalt prüfen, behalten uns rechtliche Schritte vor“, sagt der VW-Sachsen-Sprecher.

Auch VW-Vorstands-Chef Martin Winterkorn (67) ist über den Sachverhalt informiert. Die VW-Anwälte prüfen bereits rechtliche Schritte gegen PEGIDA.
Auch VW-Vorstands-Chef Martin Winterkorn (67) ist über den Sachverhalt informiert. Die VW-Anwälte prüfen bereits rechtliche Schritte gegen PEGIDA.

Die Rechtsabteilung in Wolfsburg und somit auch Vorstand Martin Winterkorn (67) sind bereits informiert.

Vor allem zivilrechtlich könnte es nun für PEGIDA teuer werden. Eine Unterlassungsverfügung seitens VW ist wahrscheinlich. Lutz Bachmann irritiert: „Von der Verwendung des VW-Absperrbandes wusste ich nichts, da ich auch nicht da war. Das ist Sache der Sicherheitskräfte. Der Verein PEGIDA hat damit nichts zu tun.“

Ganz groß vorgeführt

Am 5. Januar blieb das Licht in der Gläsernen Manufaktur wegen PEGIDA demonstrativ aus.
Am 5. Januar blieb das Licht in der Gläsernen Manufaktur wegen PEGIDA demonstrativ aus.

Kommentar von Andrzej Rydzik

Dass die Konzernbosse von Volkswagen wegen der Verwendung des Absperrbandes bei der PEGIDA-Demo sauer sind, überrascht nicht. Der Konzern verkauft seine Autos in 153 Ländern dieser Erde und beschäftigt Mitarbeiter aus vielen Nationen. VW steht seit jeher für ein offenes Miteinander und distanziert sich von jeglicher Art der Diskriminierung. Genau dieses Bild sieht VW nun in Gefahr, will keinesfalls in einem Atemzug mit PEGIDA genannt werden.

Nun bleibt die Frage, ob die von Lutz Bachmann als Verursacher benannten PEGIDA-Sicherheitskräfte das Band, ohne darüber nachzudenken, verwendet haben. Mitnichten! Vielmehr drängt sich der Verdacht auf, dass man VW schlichtweg provozieren wollte. Als sich der Konzern zum Beispiel beim elften sogenannten PEGIDA-Spaziergang am 5. Januar dazu entschied, die Lichter in der Gläsernen Manufaktur demonstrativ auszuschalten, war die Empörung bei PEGIDA-Sympathisanten groß.

Wut-Briefe und entsprechende E-Mails erreichten in der Folge VW Sachsen. Zufälle gibt es bekanntlich nicht. Und schon gar nicht bei einer derart medienträchtigen Kundgebung. Hier wollte jemand einen ganz Großen vorführen. Abwarten, wer jetzt vorgeführt wird.

Fotos: Steffen Füssel, DPA/Bernd Weißbrod, Andras Krause, Juliane Bauermeister

66-jährige Kita-Leiterin zockte 28.000 Euro ab
Neu
NPD-Politiker auf Satire reingefallen?
Neu
Mann macht Pipi-Pause, dann kracht es
Neu
Keine Lust auf Sex? Diese gefährlichen Krankheiten könnten der Grund sein
Neu
Wetten, dass Du nicht immer so schön bleibst...!
8.727
Anzeige
Prozess um "Sex-Sklavin": Angeklagte verurteilt, Richter "erschüttert"
Neu
Verplappert! Dieser deutsche Hollywood-Star hat heimlich geheiratet
Neu
Filmte Johannas mutmaßlicher Mörder weitere potentielle Opfer?
Neu
Haftstrafen für zwei Männer die 22-Jährigen fast zu Tode schlugen!
Neu
Update
Als Bus-Insassen aus dem Fenster schauen, sehen sie Schreckliches
Neu
Frau will Gleise überqueren und wird von ICE erfasst: Tot
Neu
Kylie Jenner bringt Unternehmer um 1,7 Milliarden Dollar
Neu
Hast Du Lust, bei uns mitzumachen?
134.731
Anzeige
Erschossenes Osmanen-Mitglied: Jetzt wird gegen SEK-Beamten ermittelt
Neu
Sensation: Kälbchen kommt für 120.000 Euro unter den Hammer
398
Vermeintlicher Missbrauchsfall in Leipziger Kindergarten: Gibt es überhaupt einen Täter?
863
Wer hat hier "Arschloch" gesagt? Eklat im Thüringer Landtag
3.223
Türke lebt 6 Jahre unerlaubt in Deutschland, bis er auffliegt
1.067
Happy End nach Todeskampf! Hündin darf wieder nach Hause
799
Zerstückelter Rentner in Tiefkühltruhe: Angeklagter bricht sein Schweigen
1.363
Deine Vagina signalisiert Dir, wann sie eine Sexpause braucht
1.846
Warum löst diese Banane im Gesäss einen Tumult aus?
1.456
Tabea Heynig (47): Vier Jahre lang täglich Sex bis zum Mutterglück
2.246
Finale! DEB-Team macht den neunmaligen Olympia-Sieger platt
1.774
Essen nur noch mit deutschem Pass? Auch im Südwesten regt sich Kritik
134
Sie ist keine Unbekannte! Wer ist das neue Gesicht bei GZSZ?
1.577
Grausamer Fund! Häftling tot in Zelle entdeckt
3.487
Mann klemmt Genitalien in Schraubenschlüssel ein: Ärzte können ihm nicht helfen
2.363
Kosten für BER steigen erneut: Knapp eine Milliarde zusätzlich
77
Mitarbeiter macht ungewöhnliche Entdeckung beim Müllsortieren
2.551
Gefährliche Chemikalien sorgen für Feuereinsatz am Flughafen
87
Verdacht auf Baby-Mord: 28-Jährige in Untersuchungshaft
2.485
Mann soll von Auftragskiller mit Maschinengewehr getötet worden sein
1.552
Gold verpasst! Bronze für unsere Biathlon-Herren
683
20-Jähriger mit Hakenkreuz-Ring erwischt: Darum droht ihm keine Strafe
1.909
Von der Bühne auf die Leinwand: Ed Sheeran mit Film bei Berlinale
207
Trotz Bibberkälte! Erstes Freibad hat seit heute offen
2.126
Schauspieler Ulrich Pleitgen gestorben
3.839
Wegen Riesen-Krater: So sollen Staus um A20 vermieden werden
138
Brennenden Tankwagen aus Wohngebiet gelenkt: Anklage trotz Rettungsaktion!
2.936
Nach Sex-Affäre der Vorgängerin: Kommune sucht neuen Bürgermeister
3.124
Skandal auf Disney Channel: Folge mit Sexlied "Doggy" gesperrt
1.613
Feuerwehr wird zu Küchenbrand gerufen und findet Frauenleiche
2.511
Bei Wohnungs-Räumung: Waffen-Arsenal aufgeflogen!
3.148
Drei Kinder ertrinken im Dorfteich: Was hat der Bürgermeister damit zu tun?
3.022
BigMac für einen Euro: McDonald's Kunden legen Filialen lahm
6.897
Nach Mord in Kirchengemeinde: Verdächtiger festgenommen
2.640
Panik an Berufsschule: Schüler mit Waffe unterwegs?
1.477
Traurige Gewissheit: Egbert E. tot im Stausee gefunden
3.604
Update
Fahndung: 1001 Flüchtlinge plötzlich verschwunden
4.741