Heftiger Rückschlag für den DSC: Mareen von Römer fällt wochenlang aus!

Dresden - Das ist die Hiobsbotschaft schlechthin. Der DSC muss längere Zeit auf Kapitän Mareen von Römer verzichten - die Zuspielerin hat eine Lungenentzündung.

Alexander Waibl muss wochenlang auf Kapitän und Zuspielerin Mareen von Römer verzichten.
Alexander Waibl muss wochenlang auf Kapitän und Zuspielerin Mareen von Römer verzichten.

Schlimmer geht es kaum, wenn die ohnehin noch sieglosen Dresdner Volleyballerinnen mit dem Heimspiel am heutigen Mittwoch gegen die Ladies in Black Aachen und dem Ost-Derby am Samstag in Suhl in den ersten "Doppelpack" der neuen Bundesliga-Saison gehen.

Kaum hatte Mareen ihre Magen-Darm-Probleme auskuriert, folgte kurz nach dem 0:3 in Stuttgart die bittere Diagnose Lungenentzündung. Die 32-Jährige bekommt jetzt Antibiotika, muss sich schonen.

Für den DSC bedeutet das, Neuzugang Brie King - erst kurzfristig für die an Pfeifferschem Drüsenfieber erkrankte Bryanna Weiskircher verpflichtet (!) - muss jetzt die Bälle verteilen. Allerdings kam die 21-jährige kanadische Nationalspielerin erst vor acht Tagen in Dresden an und konnte damit erst wenige Trainingseinheiten mit ihren neuen Teamkolleginnen absolvieren.

"Das alles hat massive Auswirkungen auf unser Spiel, auf unsere Leistungsfähigkeit. Aber die Situation ist nun mal so, wie sie ist. Wir müssen das Beste daraus machen", sagte Chefcoach Alex Waibl gestern. Und ergänzte: "Für Brie wird das sehr schwierig. Das ist eine große Herausforderung für sie."

Aachen, der Gegner am heutigen Mittwoch, ist mit zwei Siegen in die Saison gestartet, gewann zum Auftakt überraschend 3:2 in Schwerin.

Die neue DSC-Zuspielerin Brie King - hier im kanadischen Auswahltrikot am Ball.
Die neue DSC-Zuspielerin Brie King - hier im kanadischen Auswahltrikot am Ball.

Mehr zum Thema DSC Damen Volleyball:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0