Piia schmettert Dresdner SC mit 23 Punkten zum 16. Sieg in Serie

Zuspielerin Mareen Apitz (re.) bekam die goldene MVP-Medaille.
Zuspielerin Mareen Apitz (re.) bekam die goldene MVP-Medaille.  © Conny Kurth

Münster - Die DSC-Schmetterlinge haben wettbewerbsübergreifend den 16. Saisonsieg in Folge eingefahren.

So locker wie es nach den ersten beiden Sätzen beim USC Münster aussah, konnten die drei Punkte allerdings nicht für die Heimfahrt verstaut werden. Am Ende hieß es nach 99 Minuten 3:1 (25:17, 25:18, 22:25, 25:19) für den Bundesliga-Tabellenführer.

Vor 1333 Zuschauern waren die Gäste um Topscorerin Piia Korhonen (23 Punkte) im ersten und zweiten Akt deutlich überlegen. "Wir sind super reingekommen ins Spiel, haben Druck gemacht und stabil angenommen", freute sich DSC-Chefcoach Alex Waibl. Doch der dritte Durchgang ging nach gutem 8:3-Start und einer 16:14-Führung zur zweiten technischen Auszeit noch verloren, "weil wir uns ein bisschen zurückgenommen haben".

Im vierten Satz, der in der ersten Hälfte "hart umkämpft" war (13:13), wechselte Alex Waibl dann Marrit Jasper ein. Die Holländerin verwandelte am Ende auch den ersten Matchball zum 3:1-Auswärtssieg. Als wertvollste Spielerin wurde Mareen Apitz ausgezeichnet. Im Block glänzte Sasa Planinsec mit 7 Zählern.

"Ich bin froh, dass wir aus Münster drei Punkte mitgenommen haben", sagte Erfolgscoach Waibl und blickte auf die kommenden Aufgaben: "Der Sieg war ein guter Auftakt in eine schwierige Woche mit drei Spielen in sechs Tagen. Aber wir freuen uns schon auf die Heimspiele am Mittwoch gegen Potsdam und am Sonnabend gegen Wiesbaden in unserer Margon Arena."

Piia Korhonen (Nummer 12) war Top-Scorerin mit 23 Punkten.
Piia Korhonen (Nummer 12) war Top-Scorerin mit 23 Punkten.  © Conny Kurth

WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0